Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Übersicht der Artikel in der Kategorie Preise + Wettbewerbe

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 58 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | nur aktuell
Preise + Wettbewerbe 2855 Artikel
European IST Prize 2006 Fristablauf: 12.05.2005
Der Wettbewerb um den "European IST Prize 2006" ist erneut ausgeschrieben worden. Der Preis wird an die besten und innovativsten Produkte oder Dienste im Bereich der Informationstechnologien vergeben, die ein offensichtliches Marktpotential haben. Die Produkte sollten wenigstens als Prototyp auf dem Markt sein oder wenn schon vermarktet, nicht mehr als 18 Monate vor dem jährlichen Wettbewerb eingeführt sein. Die Bewerbungsfrist für den "European IST Prize 2006" endet am 12. Mai 2005. Aus den Kandidaten, die sich in 2005 bewerben werden die Gewinner und Hauptpreisgewinner für den "European IST Prize 2006" ermittelt.
http://www.ist-prize.org/

Weitere Kategorien: EU - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Wuppertaler Energie- und Umweltpreis 2005 Fristablauf: 31.05.2005
Das Wuppertal Institut und die Energieagentur NRW suchen die Pioniere und Erfinder aus Deutschland mit den innovativsten Ideen, Konzepten, Dienstleistungen oder Projekten im Energie- und Umweltbereich. Gefragt sind Konzepte, die richtungweisend und praxisnah sind. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Er soll dazu beitragen, dass durch Produkte im Dreiklang von Ökonomie, Ökologie und Sozialverträglichkeit zukunftsfähige Arbeitsplätze entstehen. Einsendeschluss: 31.05.2005
http://www.wupperinst.org/umweltpreis/

Weitere Kategorien: Transfer - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Karl Heinz Beckurts-Preis Fristablauf: 31.05.2005
Die Karl Heinz Beckurts-Stiftung vergibt einen mit 30.000 € dotierten Preis, um herausragende wissenschaftliche und technische Leistungen zu würdigen, von denen erkennbare und von den Preisträgern geförderte Impulse für industrielle Innovationen in Deutschland ausgehen. Dabei können sowohl einzelne Transferleistungen bzw. innovatorische Leistungen im Vorfeld des Transfers als auch Leistungen in der kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ausgezeichnet werden. Selbstbewerbung ist nicht möglich. Antragsfrist: 31. Mai 2005
http://www.beckurts-stiftung.de/#Beckurts-Preis

Weitere Kategorien: Transfer - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Der Otto von Guericke-Preis der AiF Fristablauf: 31.05.2005
Im Andenken an Otto von Guericke (1602 - 1686) hat die AiF im Jahr 1997 den Otto von Guericke-Preis gestiftet. Guericke wurde Mitte der 60er Jahre als Namenspatron der AiF ausgewählt, weil er - wie die AiF - mehrere, höchst unterschiedliche Dimensionen in seinem Wirken vereinte. Er war Politiker, Wissenschaftler und Handwerker und verband so die politische, die theoretisch-experimentelle und die praktische Seite, deren Vernetzung auch die Aktivitäten der AiF kennzeichnet. Zu seinen berühmtesten Erfindungen zählen die Vakuumluftpumpe und die Schwefelkugel. Der Otto von Guericke-Preis der AiF würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der industriellen Gemeinschaftsforschung kleiner und mittlerer Unternehmen, die sowohl die Forschung als auch die Umsetzung bis zur praktischen Anwendung umfassen. Einsendeschluss für Vorschläge zum Otto von Guericke-Preis 2005 ist der 31. Mai 2005. Die Unterlagen werden bevorzugt auf elektronischem Wege an wr.mail.aif.de erbeten. Kontakt Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) Hauptgeschäftsstelle Wissenschaftlicher Rat Bayenthalgürtel 23 50968 Köln Dr. Stefan A. Thomas Telefon: 0221 37680-14 Telefax: 0221 37680-27 E-Mail: sthomas.mail.aif.de
http://www.aif.de/

Weitere Kategorien: Transfer - Andere Förderinstitutionen - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Der TheoPrax Preis Fristablauf: 06.06.2005
Der TheoPrax Preis zeichnet Projektarbeiten aus, die in Schulen und Hochschulen durchgeführt wurden. Schüler und Studenten können zu drei verschiedenen Bewertungsgruppen Ergebnisse von Projektarbeiten, die sie im Team an industriellen, wirtschaftlichen oder kommunalen Themen bearbeitet haben, einreichen. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie an den Vorstand der TheoPrax Stiftung: Dörthe Krause / Peter Eyerer, Fraunhofer ICT, Joseph-von-Fraunhofer-Straße 7 76327 Pfinztal/Karlsruhe Bewerbungsschluss ist der 6. Juni 2005
http://www.theo-prax.de

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Deutscher Wissenschaftspreis Logistik Fristablauf: 30.06.2005
Um neben den Praktikern auch den jungen Wissenschaftlern einen Anreiz zu geben, hat die Bundesvereinigung Logistik erstmals 1992 den Deutschen Wissenschaftspreis Logistik ausgeschrieben. Er dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf allen Gebieten der Logistik. Die Verleihung erfolgt jährlich auf dem Deutschen Logistik-Kongress in Berlin. Teilnehmen können Wissenschaftler aller Sparten mit ihrer Dissertations- bzw. Habilitationsschrift, Projektstudien oder Monographien, die einen engen Bezug zu logistischen Fragestellungen aufweisen müssen. Der Preis dient der besonderen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Termin: 30. Juni 2005 Kontakt: Bundesvereinigung Logistik e.V., Herrn Dr. Stefan Walter, Schlachte 31, 28195 Bremen, Tel.: 0421/183-84-23, Fax: 0421/16 78 00, E-Mail: walter.mail.bvl.de
http://www.bvl.de/73_1

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Innovation Award der FAG Kugelfischer Stiftung Fristablauf: 30.06.2005
Die FAG Kugelfischer Stiftung fördert die Wissenschaft, Forschung und Lehre auf wissenschaftlich-technischem Gebiet mit Bezug auf die Lagerungstechnik. Die Stifterin FAG Kugelfischer AG bildet mit ihrer Stiftung eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft für die Ideen, Visionen und Ziele der Menschen, die an den Hochschulen, in der Forschung und in den Unternehmen tätig sind. Die Stiftung fördert Innovation und wettbewerbsfähige Leistungen. Zu diesem Zweck erfolgt die Vergabe des Innovation Award im Gesamtwert von 25.000,-- Euro. Prämiert werden herausragende Arbeiten zu den drei Themenbereichen: Product Innovation, Enhanced Manufacturing, Market Strategy. Termin: 30. Juni 2005 Kontakt: FAG Kugelfischer Stiftung, Georg-Schäfer-Straße 30, 97421 Schweinfurt, E-Mail: Ellen.Matthies.mail.de.fag.com
http://www.fag.de/NASApp/Access/AccessPointServlet?page=451

Weitere Kategorien: Transfer - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
European Latsis Prize 2005 Fristablauf: 30.06.2005
Die European Science Foundation schreibt in diesem Jahr den European Latsis Prize 2005 für hervorragende Beiträge im Forschungsbereich "Nanotechnologie" aus. Der Preis ist mit 100.000,-- SFr dotiert. Termin: 30. Juni 2005 Kontakt: Chief Executive, European Latsis Prize, European Science Foundation, 1, quai Lezay-Marnésia, B.P. 90015, 67080 Strasbourg, cedex, France, Tel: 0033/388/767116, Fax: 0033/388/366945, E-Mail: prize.mail.esf.org
http://www.esf.org/

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
W.I.N. Award: Fristablauf: 30.06.2005
P.M. lobt in diesem Jahr gemeinsam mit der Initiative „Partner für Innovation“ erstmals den Ideenpreis „W.I.N. Award“ aus. W.I.N. steht für Wissen – Ideen – Neuentwicklungen. Das Ziel des P.M. Ideenpreises ist es, die Kreativität und Erfinderlust in Deutschland zu fördern und den innovativen Leistungen Anerkennung zu verschaffen. Ausgezeichnet werden innovative Produkte, die einen Fortschritt im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich bedeuten. Der W.I.N. Award wird in den Kategorien „Private Erfinder“ und „Studierende“ ausgelobt. Eine namhafte Jury, die mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft besetzt ist, wird die eingereichten Arbeiten bewerten. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2005 Adresse: Redaktion P.M. Magazin Stichwort „W.I.N. Award“ Weihenstephaner Str. 7 81673 München
http://www.pm-magazin.de/de/specials/artikel.asp?id=81

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
CICERO ESSAY-PREIS 2005 Fristablauf: 15.07.2005
Cicero will es von der neuen Vordenker-Generation wissen: Was wird aus unserem Jahrhundert? Die Aufgabe des Wettbewerbs ist klar umrissen: Beantworten Sie die Frage: „WAS WIRD AUS DEM 21. JAHRHUNDERT?“ Wählen Sie für Ihre Antwort die literarische Form des Essay. Eine prominente Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur wird anhand von individuellen Beuteilungskriterien aus Ihren Beiträgen die Preisträger ermitteln. Teilnahmeberechtigt sind Studentinnen und Studenten aus allen Fachbereichen der Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland. Mit den ausgelobten Preisen soll den prämierten Autoren der Zugang zu Kultur und Kunst in Verbindung mit weltoffener Lebensfreude ermöglicht werden. Einsendeschluß am 15. Juli 2005
http://www.cicero.de/essay-preis/

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
KfW-Energieeffizienzpreis 2005 Fristablauf: 15.07.2005
Unter dem Motto „Strom effizient nutzen“ schreibt die KfW Förderbank ab dem 18. April 2005 zum zweiten Mal den KfW-Energieeffizienzpreis aus. Mit dem insgesamt mit 15.000 EUR dotierten Preis sollen Unternehmen ausgezeichnet werden, die erfolgreich betriebliche Maßnahmen (technische und organisatorische) zur Senkung des Stromverbrauchs umgesetzt haben und dadurch ihren Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid wesentlich mindern und zugleich erhebliche Kosteneinsparungen realisieren konnten. Die ausgezeichneten Leistungen sollen zukunftsweisende Lösungen für die Durchführung von Stromeffizienzmaßnahmen aufzeigen und Vorbildfunktion für andere Unternehmen haben. Mit dem Wettbewerb soll demonstriert werden, dass die effiziente Energieverwendung nicht nur dem Klimaschutz dient, sondern die Unternehmen dabei auch ihre Energiekosten senken und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken können – ein Aspekt, der vor dem Hintergrund steigender Energiepreise immer bedeutender wird. Bewerbungen können vom 18. April 2005 bis zum 15. Juli 2005 eingereicht werden!
http://www.kfw-foerderbank.de/DE/KfW%20Foerderbank/Aktuellesa62/KfW-Energi31/Inhalt.jsp

Weitere Kategorien: Transfer - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2005 Fristablauf: 31.07.2005
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit verleiht zum 38. Mal den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis. Der Preis dient der Förderung deutscher Kurzfilme, die sich mit Themen der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland beschäftigen. Bewerbungsschluss: 31.07.2005
http://www.bmwa.bund.de/Navigation/wirtschaft,did=62210.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Innovationspreis Brennstoffzelle Fristablauf: 01.08.2005
Prämiert werden anwendungsnahe Entwicklungen aus dem Innovationsfeld Brennstoffzelle. Eingereicht werden können Entwicklungen sowohl aus mobilen, portablen und stationären Einsatzgebieten der Brennstoffzelle. Die Entwicklungen können einzelne Bauelemente, ganze Brennstoffzellensysteme, deren Peripherie (Kraftstoff und Betankungstechnik), sowie die technische Integration in mobile, portable oder stationäre Anwendungen betreffen. Ausgelobt sind Preisgelder in Höhe von insgesamt 30 000,-- Euro. Termin: 01. August 2005 Kontakt: WRS - Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, Herrn Holger Haas, Friedrichstraße 10, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711/ 22835-14, E-Mail: f-cell-award.mail.region-stuttgart.de
http://www.f-cell.de/award/index.php?main=7

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Preis der Gesellschaft zur Erforschung des Weltflüchtlingsproblems Fristablauf: 19.08.2005
Die deutsche Sektion der Gesellschaft zur Erforschung des Weltflüchtlingsproblems (AWR) verleiht ihren 3. FORSCHUNGSPREIS IN HÖHE VON 2000,-- EURO IM JAHRE 2005. Im Rahmen des Wettbewerbs können sich bewerben: Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler/innen, möglichst nicht älter als 35 Jahre, mit einer Dissertations- bzw. einer Habilitationsschrift u.ä., die sich durch allgemein-verständliche Darstellung wissenschaftlicher Erkenntnisse, eventuell auch praktischer Erfahrungen mit ausländischen Flüchtlingen befasst haben. Die Arbeiten müssen in deutscher Sprache verfasst, eine englische, französische oder italienische Zusammenfassung enthalten und dürfen bislang nicht publiziert worden sein. Formlose Bewerbungen mit Lebenslauf sind zu senden an: AWR – Deutsche Sektion Postfach 1241 D-97201 Höchberg Einsendeschluss: 19.8.2005
http://www.awr-int.de

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Kurt-Schwabe-Preis Fristablauf: 31.08.2005
Anlässlich des 100. Geburtstages seines Stifters schreibt die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig den Kurt-Schwabe-Preis für das Jahr 2005 aus. Der Preis wird für hervorragende naturwissenschaftliche oder technikwissenschaftliche Leistungen und hohe persönliche Verdienste um die Erhaltung der Natur und ihrer Ressourcen vergeben. Praktikable Strategien und Methoden zur Erhaltung der Umwelt und Verbesserung der Umweltbedingungen in den Kategorien – umweltrelevante naturwissenschaftliche Forschungsergebnisse, – Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Umweltschutztechnik, – methodische Entwicklungen im Bereich der Umweltforschung, – Fallstudien aus der Umweltforschung, geprägt von komplexer Herangehensweise, werden bevorzugt berücksichtigt. Bewertet werden vor allem wissenschaftliche Originalität und reale Nutzungsmöglichkeit. Termin: 31. August 2005 Kontakt: Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, "Kurt-Schwabe-Preis", Postfach 100 440, 04004 Leipzig
http://www.saw-leipzig.de/sawakade/5preise/auslobung2005.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Stadt und Landkreis Kassel loben gemeinsam Solararchitekturpreis aus Fristablauf: 31.08.2005
Erstmalig in diesem Jahr wird von Stadt und Landkreis Kassel der Solararchitekturpreis für die Region ausgelobt. Das Besondere an diesem Preis ist, dass im Wettbewerbsverfahren architektonisch/gestalterische Kriterien ebenso bewertet werden wie technische Kriterien und Kriterien der Energieeffizienz. Es sollen Gebäude ausgezeichnet werden, bei denen es vorbildlich gelungen ist, ansprechende Architektur und sparsamen Umgang mit Energie miteinander zu verbinden. Stadt und Landkreis Kassel fordern Bauherren, Architekten und Planer auf, beispielgebende Neubau- oder Sanierungsprojekte einzureichen, die in der Stadt oder im Landkreis Kassel bereits fertig gestellt sind. Der Solararchitekturpreis ist in seiner Art bundesweit einmalig. Er ist dotiert mit 5.000 Euro. Darüber hinaus erhält der Gewinner ein attraktives Preisobjekt, das von zwei Kasseler Künstlern gestaltet wurde. Die Ausschreibungsunterlagen können alle Interessierten unter solararchitekturpreis.mail.stadt-kassel.de anfordern. Die Auslobungsfrist beginnt am 5. Juni und endet am 31. August.
http://www.stadt-kassel.de/

Weitere Kategorien: Transfer - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Bernd Rendel-Preis der DFG für junge Geowissenschaftler Fristablauf: 01.09.2005
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vergibt 2005 erneut den Bernd Rendel-Preis an junge, nicht promovierte Diplom-Geowissenschaftlerinnen und -wissenschaftler (Geologen, Mineralogen, Geophysiker, Ozeanographen, Geodäten). Die mit je 2000 Euro dotierten Preise werden aus den vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verwalteten Erträgen der Bernd Rendel-Stiftung finanziert und sollen von den Preisträgern für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden. Als Kriterien für die Preisvergabe gelten Qualität und Originalität der bisherigen Forschungsarbeiten, die jedoch nicht abgeschlossen sein müssen (Diplomarbeiten, laufende Dissertationen oder andere Arbeiten). Besondere Beachtung bei der Preisvergabe finden der gewählte Forschungsansatz sowie das wissenschaftliche Potenzial der Kandidatinnen und Kandidaten. Möglich sind sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge von Kandidaten durch Dritte. Die Bewerbungsunterlagen sollen eine kurze (maximal einseitige) Begründung mit Hinweis auf die Verwendung des Preises enthalten sowie einen kurzen tabellarischen Lebenslauf und Exemplare relevanter Arbeiten (Diplomarbeit, Manuskripte, Sonderdrucke) beziehungsweise eine kurze Beschreibung laufender Arbeiten. Für die Preisvergabe 2005 sind die Unterlagen bis zum 01. September 2005 zu schicken an: Deutsche Forschungsgemeinschaft Dr. Ute Weber Bernd Rendel-Preis 2005 Kennedyallee 40 53175 Bonn Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Ute Weber, Gruppe Physik, Mathematik, Geowissenschaf-ten, Tel.: 0228/885-2760, E-Mail: ute.weber.mail.dfg.de
http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/preise/bernd_rendel_preis.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - DFG - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Jürgen-Dethloff-Innovationspreis Fristablauf: 15.09.2005
Im Dezember 2002 starb Jürgen Dethloff, der Erfinder der Microprozessor-Karte. Die Erschließung weiterer Entwicklungen und Anwendungen soll im Sinne von Jürgen Dethloff vorangetrieben und gefördert werden. Dazu wurde unter der Schirmherrschaft von Herrn Professor Dr. Heinz Riesenhuber der Jürgen-Dethloff-Innovationspreis ins Leben gerufen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird erstmals auf der OMNICARD 2006 übergeben. Zur Bewerbung eingeladen sind sowohl (Einzel-)Erfinder oder individuell arbeitende als auch Gruppen und Teams aus dem universitären Bereich oder Unternehmen. Selbstverständlich zählen Diplomanden auch zu diesem Kreis. Ihre Bewerbung muss bis zum 15. September 2005 als pdf Datei vorliegen. Kontakt: m.fluhr.mail.inTIME-berlin.de
http://www.omnicard.de/index.php?m=218

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
START AWARD 2005 Fristablauf: 15.09.2005
Ausgelobt durch Go! Gründungsnetzwerk NRW, die KfW Mittelstandsbank sowie den START-Messeveranstalter asfc. In diesem Jahr werden die erfolgreichste Unternehmensnachfolge und der erfolgreichste Neustart ausgezeichnet. Teilnehmen können Unternehmerinnen und Unternehmer, die zwischen dem 01.01.1999 und 31.12.2003 ein Unternehmen im Rahmen einer Nachfolge übernommen oder nach einer gescheiterten Gründung einen unternehmerischen Neuanfang gewagt haben. Bewerbungsfrist: 15.09.2005
http://www.start-award.de

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Europäischer Preis für Kultur - 2005 Fristablauf: 15.09.2005
Die in Den Haag (NL) ansässige europäische Organisation EUROPA NOSTRA erhält seit 2002 aus dem Programm KULTUR 2000 Mittel für die Verleihung eines europäischen Preises für die Erhaltung und Aufwertung des kulturellen Erbes in Europa. Der jährliche Wettbewerb, der jetzt zum vierten Mal von EUROPA NOSTRA ausgeschrieben wird, umfasst sechs Preise à 10.000 Euro sowie Medaillen und Urkunden für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Erhalts und der Aufwertung des Kulturerbes in den folgenden drei Kategorien: 1. Herausragende Projekte aus den Bereichen: - Architektonisches Kulturerbe - Kulturlandschaften - Sammlungen von Kunstwerken - Archäologische Stätten 2. Herausragende Studie im Bereich Kulturerbe 3. Engagierte Dienstleistung einer Einzelperson oder Gruppe im Bereich Kulturerbe Termin: 01. August 2005 (für die Kategorie Ziffer 2.), 15. September 2005 (für die Kategorien Ziffern 1. und 3.) Kontakt: Europa Nostra, Lange Voorhout 35, 2514 EC Den Haag, Frau Laurie Neale, E-Mail: ao.mail.europanostra.org, Tel.: 0031-70-302 40 52, Fax: 0031-70 -361 78 65
http://www.europanostra.org

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Maria Sibylla Merian-Preis Fristablauf: 15.09.2005
Der Preis wird vom Essener Kolleg für Geschlechterforschung alle 2 Jahre verliehen. Der Preis wird verliehen: - an Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- oder medizinischen Wissenschaften für ihre Leistungen in ihrer Fachdisziplin oder - an international herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fächer, die im Bereich Zivilisation und Geschlecht geforscht haben. Es sind Angehörige aller Disziplinen angesprochen. Dotiert ist der Maria Sibylla Merian-Preis mit 7.500,-- Euro. Zu den Zielen des Essener Kollegs für Geschlechterforschung gehört es, die Geschlechterverhältnisse zu erforschen, insbesondere in den technischen, naturwissenschaftlichen und medizinischen Disziplinen. Außerdem werden Perspektiven der Frauen- und Männer-forschung bearbeitet, die in Fragen der Geschlechterbeziehungen transformiert werden. Der Preis wird gesponsert von der Deutschen Telekom AG. Er wird im Rahmen einer internationalen Fachtagung des Essener Kollegs für Geschlechterforschung im November 2005 verliehen. Termin: 15. September 2005 Kontakt: Universität Duisburg-Essen, Essener Kolleg für Geschlechterforschung, Prof. Dr. Doris Janshen, Postfach, 45117 Essen, Tel.: 0201/183-3521, Fax: 0201/183-4432, E-Mail: doris.janshen.mail.uni-essen.de
http://www.uni-duisburg-essen.de/ekfg/msm/ekfg_07623.shtml

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Announcement of new selection round Dieter Lütticken Award Fristablauf: 30.09.2005
For the second year Intervet International bv, the animal health business of Akzo Nobel, offer the Dieter Lütticken award to promote scientists or life science research institutions working in research areas that serve the 3R-concept i.e. reducing, refining or replacing the use of animals in testing for development and production of veterinary medicines. The total funding for the award is 20,000 Euro. Application deadline is 30/09/2005. For more information please contact Sabine Schueller Communications & Public Affairs Intervet International bv Tel: +31 (0)485 587085 Fax:+31 (0)485 585392 communications.mail.intervet.com
http://www.intervet.com/News/Company_news/Current_company_news/Announcement_new_selection_round_DLAward.asp?ComponentID=98322&SourcePageID=23492#1

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Paul Ehrlich Stiftung: Paul-Ehrlich und Ludwig Darmstädter Nachwuchspreis Fristablauf: 30.09.2005
Der Preis wird einmal jährlich an einen Nachwuchswissenschaftler oder eine Nachwuchswissenschaftlerin, der/die an einer Forschungseinrichtung in Deutschland herausragende Leistungen auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung erbracht hat, verliehen. Das Preisgeld muss ausschließlich forschungsbezogen verwendet werden. Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrer und Hochschullehrerinnen sowei leitende Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen von Forschungeinrichtungen in Deutschland. Zum Zeitpunkt der Preisverleihung am 14. März 2006 sollte der/die Preisträger/in das vierte Lebensjahrzehnt noch nicht vollendet haben. Vorschläge werden in achtfacher Ausfertigung erbeten. Sie sollen eine ausführliche Begründung, ein Schriftenverzeichnis sowie Sonderdrucke der wichtigsten Arbeiten und Curriculum Vitae des/der Vorgeschlagenen enthalten und sind zu richten an: Vorsitzender der Auswahlkommission Herrn Prof. Dr. Jürgen Bereiter-Hahn Vizepräsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität Senckenberganlage 31, 60054 Frankfurt. Termin: 30. September 2005 Weitere Informationen: Uni Frankfurt Dr. Susanne Eickemeier Tel. 069-798-22130 e-mail: paul-ehrlich-nachwuchspreis.mail.uni-frankfurt.de
Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Dr. Wolfgang Heilmann-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie Fristablauf: 30.09.2005
Die "Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie" unterstützt als gemeinnützige Stiftung Forschungsvorhaben, Bildungseinrichtungen und Realisierungsprojekte zur humanen Nutzung der Informationstechnologie. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der humanen Gestaltung des Arbeits- und Erwerbslebens. Im Rahmen ihrer Fördervorhaben vergibt die "Integrata Stiftung" 2005 erneut den "Dr.Wolfgang Heilmann-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie". Der Preis ist mit 10.000,-- Euro dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger verteilt werden. Termin: 30. September 2005 Kontakt: Integrata Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie, Schleifmühleweg 70, 72070 Tübingen, Tel.: 07071/408-698, Fax: 07071/408-699, E-Mail: info.mail.integrata-stiftung.de
http://www.integrata-stiftung.de/preis_akt.htm

Weitere Kategorien: Transfer - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2006 Fristablauf: 30.09.2005
Förderpreis für wissenschaftliche Arbeiten aller Fachrichtungen, die einen substantiellen Beitrag zu leisten vermögen zum Generalthema Interkulturelle Wirklichkeit in Deutschland: Fragen und Antworten auf dem Weg zur offenen Gesellschaft. Eingereicht werden können wissenschaftliche Arbeiten, insbesondere Magister-, Staatsexamens- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen und Habilitationsschriften, die nicht früher als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität abgeschlossen und vorgelegt wurden. Bewerbungen sind mit zwei Exemplaren der Studie, einer ca. zehnseitigen Zusammenfassung der Studie, mindestens einem Gutachten eines Professors/einer Professorin und einem Lebenslauf über die jeweilige Universitätsleitung an das Rektoramt der Universität Augsburg, Universitätsstraße 2, 86159 Augsburg, zu richten. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2005.
http://www.uni-augsburg.de/aktuell/fillpreis.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
ESSSAT Prizes for Studies in Science and Theology 2006 Fristablauf: 01.10.2005
The European Society for the Study of Science and Theology invites submissions for * The ESSSAT Research Prize, sponsored by the Radboud Foundation, NL. The ESSSAT Research Prize will honour the author of an outstanding original contribution on an aspect of the interaction of science and theology at a postgraduate or doctoral level. * The ESSSAT Communication Prize, sponsored by Counterbalance Foundation. The ESSSAT Communication Prize will be awarded to the creator of an outstanding production, whether printed or via media such as internet, TV or radio, communicating issues in science and theology to a broader public. * The ESSSAT Student Prize, sponsored by the Radboud Foundation, NL. The ESSSAT Student Prize Prize will recognize the author of an essay of excellent quality written in an academic context at an undergraduate or graduate level The ESSSAT Research and Student Prizes seek to honour students or younger scholars from Europe, preferably authors born after 1966. The ESSSAT Communication Prize accepts self-nomination and has no age preference. Previous prizes Applications for these prizes must be received by the secretary of ESSSAT before October 1, 2005.
http://www.esssat.org/

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Deutscher Studienpreis 2005 Fristablauf: 01.10.2005
Das Thema der aktuellen Ausschreibung lautet: „Ausweg Wachstum? Arbeit, Technik und Nachhaltigkeit in einer begrenzten Welt“. Wenn Ihr Wettbewerbsbeitrag erstellt ist, füllen Sie das Anmeldungsformular bitte online aus. Sobald die Anmeldung erfolgt ist, wird Ihnen Ihre Beitragsnummer mitgeteilt. Senden Sie Ihren als Word-Datei oder im rtf-Format gespeicherten Text dann bitte unter Angabe dieser Beitragsnummer und Ihres Namens an folgende Adresse: Handelt es sich um einen künstlerischen oder gestalterischen Beitrag, bitten wir Sie, die zusätzlichen Materialien mit einem Ausdruck Ihres Teilnahmebogens an folgende Anschrift zu schicken: dsp.mail.stiftung.koerber.de Körber-Stiftung Deutscher Studienpreis Kurt-A.-Körber-Chaussee 10 21033 Hamburg Einsendeschluss der Ausschreibung zum Thema „Ausweg Wachstum? Arbeit, Technik und Nachhaltigkeit in einer begrenzten Welt“ ist der 1. Oktober 2005!
http://www.studienpreis.de/

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Deutscher Förderpreis Jugend in Arbeit Fristablauf: 14.10.2005
Mehr als eine halbe Million junge Menschen unter 25 Jahren waren im Juni arbeitslos gemeldet. Besonders Jugendliche ohne Schulabschluss, mit abgebrochener Berufsausbildung, familiären Schwierigkeiten oder Suchtproblemen haben es schwer, einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu finden. Sie müssen besonders gefördert und gefordert werden. Deshalb haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und die Bundesagentur für Arbeit den Deutschen Förderpreis Jugend in Arbeit initiert. Der bundesweite Wettbewerb prämiert Projekte, Konzepte und Ansätze, die jungen Empfängern von Arbeitslosengeld II den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Für die besten Projekte stellen das Bundesministerium und die Bundesagentur für Arbeit zweckgebundene Preisgelder in Höhe von insgesamt 3,4 Millionen Euro bereit. Am Wettbewerb teilnehmen können Freie Träger, Unternehmen, Arbeitsgemeinschaften / Agenturen für Arbeit / Optionskommunen sowie Netzwerke / Initiativen. Bewerbungsschluss ist der 14. Oktober 2005. Der Wettbewerb ist zweistufig angelegt: Es gibt 16 Landeswettbewerbe und eine Endausscheidung auf Bundesebene. Ab November 2005 wählen Jurys in jedem Bundesland die besten Projekte und Ideen aus. Die Landessieger werden im Januar 2006 gekürt. Sie kommen in die Endauswahl auf Bundesebene.
http://www.foerderpreis-jugend.de/servlet/PB/menu/1014630/index.html

Weitere Kategorien: Transfer - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Alfred-Stock-Gedächtnispreis Fristablauf: 14.10.2005
Im Juli 1950 haben Freunde und Schüler sowie die deutsche chemische Industrie zur Erinnerung an Alfred Stock (1876 - 1946) bei der GDCh den Alfred-Stock-Gedächtnis-Preis eingerichtet. Mehrere Chemieunternehmen finanzierten die Auszeichnung zunächst gemeinsam; jetzt wird sie aus Erträgen des Sondervermögens für GDCh-Auszeichnungen finanziert. Ausgezeichnet werden Chemiker für hervorragende wissenschaftliche Experimentalarbeiten auf dem Gebiet der anorganischen Chemie. Termin: 14. Oktober 2005 Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V., Frau Jutta Bröll, Postfach 90 04 40, 60444 Frankfurt, Tel.: 069/7917323, Fax: 069/7917307, E-Mail: j.broell.mail.gdch.de
http://www.gdch.de/kontakt.htm

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Wolfgang-Ritter-Preis Fristablauf: 14.10.2005
Die Wolfgang-Ritter-Stiftung schreibt jährlich einen Preis aus, mit dem hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre ausgezeichnet werden. Die einzureichenden Arbeiten sollen sich mit wirtschaftswissenschaftlichen Themen, insbesondere auf dem Gebiet der Sozialen Marktwirtschaft, wie z. B. europäische Integration, europäische Wirtschaftspolitik, Zukunft der Arbeit in der Industriegesellschaft, Deregulierung in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung, Unternehmer- und Mäzenatentum, Globalisierung und internationale Wirtschaft, Umwelt, Steuern befassen und deren Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen. Der Preis ist mit maximal 20.000,-- Euro dotiert und kann geteilt werden. Termin: 14. Oktober 2005 Kontakt: FIDES Treuhandgesellschaft KG Herrn Dr. Helge Bernd von Ahsen Contrescarpe 97 28195 Bremen Tel.: 0421/3013-140 Fax: 0421/3013-145
Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Forschungspreis 2006 der Philip Morris Stiftung Fristablauf: 15.10.2005
Die Philip Morris Stiftung fordert Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen auf, sich mit wegweisenden Projekten für den Forschungspreis 2006 der Philip Morris Stiftung zu bewerben. Unter dem Motto „Herausforderungen Zukunft“ werden exzellente natur- und geisteswissenschaftliche Projekte ausgezeichnet, die innovative Lösungen für gesellschaftliche oder technische Fragestellungen bieten. Der Preis wird seit 1983 jährlich an vier Wissenschaftler oder Forscherteams verliehen und ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2005.
http://www.philipmorris.de/pages/press/pr_20050725_de.asp

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Kopernikus-Preis Fristablauf: 15.10.2005
Die erste Ausschreibung des Kopernikus-Preises ist für die Nachbarländer Deutschland und Polen ein weiterer Schritt zur engen wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Denn mit dem Kopernikus-Preis zeichnen die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Stiftung für die polnische Wissenschaft (Fundacja na Rzecz Nauki Polskiej, FNP) zusammen alle zwei Jahre jeweils einen polnischen und einen deutschen Wissenschaftler für herausragende Verdienste um die deutsch-polnische wissenschaftliche Kooperation, insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung, aus. Die Preissumme von 50 000 Euro teilen sich jeweils ein Preisträger aus Deutschland und aus Polen. Sie können das Geld für alle wissenschaftlichen Zwecke verwenden, die die beiden Organisationen mit ihren Programmen fördern. Dabei sollte der Schwerpunkt auf einer weiteren Intensivierung der gemeinsamen Nachwuchsförderung liegen. Für die erste Ausschreibung läuft die Bewerbungsfrist vom 13. Mai bis 15. Oktober 2005. Ansprechpartner für den Kopernikus-Preis bei der DFG ist Dr. Torsten Fischer, Referent im Bereich Internationale Zusammenarbeit, Tel. 0228/885-2372, E-Mail torsten.fischer.mail.dfg.de.
http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/preise/kopernikus_preis.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Willy Hager Preis 2005 Fristablauf: 21.10.2005
Im Namen und Auftrag der Willy-Hager-Stiftung mit Sitz in Stuttgart schreiben die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und die Fachgruppe ‚Wasserchemische Gesellschaft‘ der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zum vierzehnten Mal den Willy-Hager-Preis aus. Mit dem Willy-Hager-Preis werden jüngere Wissenschaftler/-innen für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik der (industriellen) Wasser- oder Abwasseraufbereitung ausgezeichnet. Bei den Arbeiten soll in der Regel die verfahrenstechnische Problemlösung im Vordergrund stehen. Es können auch Gemeinschaftsarbeiten mehrerer Wissenschaftler/-innen eingereicht werden. Die Arbeiten sollten nicht länger als drei Jahre zurückliegen und an einer deutschen Hochschule durchgeführt worden sein. Termin: 21. Oktober 2005 Kontakt: DECHEMA e.V., Prof. Gerhard Kreysa, Postfach 15 01 04, 60061 Frankfurt a. M., Tel. 069/7564-305, Fax: 069/7564-302
http://www.dechema.de/20_2004.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Max-Planck-Forschungspreis Fristablauf: 24.10.2005
Der Max-Planck Forschungspreis wird dieses Jahr im Bereich der Kunstgeschichte ausgeschrieben. Die Nominierungen sind über die Rektoren / Präsidenten der jeweiligen Universitäten bzw. Organisationen bei der Generalverwaltung der Max-Planck- Gesellschaft oder bei der Alexander von Humboldt-Stiftung einzureichen (Nominierungsfrist: 24. Oktober 2005). Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich. Ausgezeichnet werden jährlich exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich bereits international etabliert haben und von denen auch in Zukunft auf internationaler Ebene Spitzenleistungen zu erwarten sind. Der mit 750.000 € dotierte und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gestiftete Preis wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Max-Planck-Gesellschaft gemeinsam verliehen. Ausgezeichnet werden jeweils ein in Deutschland und ein im Ausland tätiger Wissenschaftler. Nominierungen qualifizierter Wissenschaftlerinnen werden besonders begrüßt. Kontakt: Alexander von Humboldt-Stiftung Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Tel.: 0228/833-197 Fax: 0228/833-212 E-Mail: max-planck-award-select.mail.avh.de
http://www.humboldt-foundation.de

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
API - Coimbra University Foreign Direct Investment Prize Fristablauf: 30.10.2005
Das Ziel dieses Preises im Wert von 15.000 besteht in der Auszeichnung von Studien zum Thema der Auslandsinvestitionen (Foreign Direct Investment), unter dem Blickwinkel von Ingenieurwesen sowie Natur-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Einsendeschluss bis zum 30. Oktober 2005
http://www.investinportugal.pt

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
The 19th Khwarizmi International Award Fristablauf: 31.10.2005
The Iranian Research Organization for Science and Technology (IROST) invites you to participate in the annual Khwarizmi International Award (KIA). The award seeks to recognize the efforts be researchers, innovators and inventors, both in Iran and all over the world and to appreciate their invaluable achievements and contributions to various fields of science and technology. Deadline for submission: 31th October 2005
http://www.irost.org/khwarizmi/

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Millennium Technology Prize Fristablauf: 31.10.2005
Der größte Technologiepreis der Welt "Millennium Technology Prize" der Millennium Prize Foundation wird alle zwei Jahre ausgeschrieben, um eine herausragende technologische Errungenschaft auszuzeichnen, die die gesellschaftliche Entwicklung, die Lebensqualität und die Wirtschaftsentwicklung fördert. Der Preis ist mit 1 Mio. Euro dotiert. Der "Millennium Technology Prize" wird sowohl für die Leistung eines einzelnen als auch mehrerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie einer Forschungsgruppe verliehen. Termin: 31. Oktober 2005 Kontakt: The Millennium Prize Foundation, Frau Tanja Ikonen, Communications Officer, Fredrikinkatu 25 B 26, Fin-00120 Helsinki, Tel.: 00358968180911, E-Mail: tanja.ikonen.mail.millenniumprize.fi
http://www.technologyawards.org/

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis Fristablauf: 31.10.2005
Die Alexander von Humboldt-Stiftung verleiht jährlich 10 vom BMBF gestiftete Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreise. Mit diesen Preisen werden junge Spitzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Ausland, die in ihrem Fachgebiet bereits als herausragende Fachwissenschaftler anerkannt sind, für ihre bisherigen Leistungen in der Forschung ausgezeichnet. Die Preisträger werden zusätzlich eingeladen, selbstgewählte Forschungsvorhaben in Deutschland in Kooperation mit Fachkolleginnen und -kollegen für einen Zeitraum von insgesamt ca. einem halben bis zu einem ganzen Jahr durchzuführen. Die Preise sind mit bis zu 55.000,-- Euro dotiert. Termin: 31. Oktober 2005 (Auswahlrunde März) Kontakt: Alexander von Humboldt-Stiftung, Jean-Paul-Straße 12, 53173 Bonn, Tel.: 0228/833-0, Fax: 0228/833-212, E-Mail: bessel-award.select.mail.avh.de
http://www.avh.de/de/programme/preise/doc/bessel/merkblatt.pdf

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
DER FÖRDERPREIS Fristablauf: 31.10.2005
Der Studienkreis unterstützt mit dem pädagogischen Förderpreis wissenschaftlichen Nachwuchs, der sich in seiner Doktor-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamensarbeit mit den Themen "Nachhilfe und Förderunterricht" beschäftigt hat. Mit diesem Preis möchte der Studienkreis die Innovationsfähigkeit der deutschen Bildungslandschaft und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem schulischen und außerschulischen Lernen insbesondere mit Blick auf die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen weiterentwickeln. Der Preis wird in den kommenden Jahren regelmäßig verliehen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2005
http://www.paedagogik-preis.de

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Cornelsen Förderpreis Zukunft Schule 2005 Fristablauf: 31.10.2005
Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen (auch Wissenschaftler und Studenten) sind dazu aufgerufen, sich an methodisch kontrollierten Projekten zur Weiterentwicklung von Schule und Unterricht zu beteiligen. Diesjähriger Themenschwerpunkt ist die Entwicklung und Förderung von Lernkompetenz. Zukunft Schule ist mit insgesamt 15.000 € dotiert und wird in vier Kategorien vergeben: 6.000 €, 4.000 €, 2.000 € und ein Sonderpreis in Höhe von 3.000 € für Arbeiten von Referendarinnen und Referendaren. Antragsfrist: 31. Oktober 2005
http://www.cornelsen.de/sites/zukunft_schule/aufgabenstellung.html#Cornelsen

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Willi Abts Förderpreis Fristablauf: 01.11.2005
Seit dem Jahre 2000 werden im Zwei-Jahres-Rhythmus Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen, Diplom- und Examensarbeiten) zum Thema „Selbstbestimmtes Leben im Alter“ vergeben, die sich innovativ mit der Situation älterer Menschen befassen und anwendungsorientierte Vorschläge unterbreiten, die u.a. auch im Rahmen von Modell- und Pilotprojekten geeignet sind, ein selbstbestimmtes Leben im Alter - außerhalb von Einrichtungen - wirkungsvoll zu fördern. Bewerbungen an das Kuratorium MAGUS: c/o Johanna Ehlers Referat 244 Johannes Gutenberg Universität Mainz 55099 Mainz ohlers.mail.verwaltung.uni-mainz.de Bewerbungsschluss ist der 1. November 2005.
http://www.simon-stiftung.de/preis.htm

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Weimar-Stipendien der Stiftung Weimarer Klassik Fristablauf: 15.11.2005
Die Stiftung Weimarer Klassik schreibt Weimar-Stipendien zur Förderung wissenschaftlicher Projekte aus, die sich mit europäischer Kulturgeschichte von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart beschäftigen. Der nächstmögliche Antragsschluss für Bewerbungen ist der 15. November 2005. Es sind besonders Vorhaben erwünscht, die zur intensiven Erforschung der Sammlungen des Goethe- und Schiller-Archivs, der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und der Museen beitragen. Die beantragten Forschungsprojekte sollten sich deshalb vornehmlich auf die folgenden Themenschwerpunkte beziehen: 1) Kultur der Weimarer Klassik und der Jenaer Romantik sowie ihre Rezeption 2) Kulturgeschichte Weimars zwischen 1860 und 1930 und 3) Leben, Werk und Wirkung Friedrich Nietzsches Weitere Voraussetzung für Stipendienbewerber ist in der Regel die Promotion oder eine vergleichbare wissenschaftliche Leistung. Insbesondere ForscherInnen aus den Staaten Mittel- und Osteuropas werden aufgefordert, sich um ein Weimar-Stipendium zu bewerben. Vergeben werden ein- bis dreimonatige Stipendien, welche auf zusätzlichen Antrag auch verlängert werden können. Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000 Euro monatlich. Es ist jedoch an einen Aufenthalt in Weimar gebunden. Ein Reisekostenzuschuss kann Stipendiaten auf Antrag im Einzelfall gewährt werden. Kontakt: Stiftung Weimarer Klassik Prof. Dr. Lothar Ehrlich tel.: +49 (0)3643/545-270 fax: +49 (0)3643/545-290 email: forschung.mail.swkk.de
http://www.weimar-klassik.de/de/forschung/stipendien.html

Weitere Kategorien: Stipendien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
JOVELLANOS INTERNATIONAL ESSAY PRIZE Fristablauf: 15.11.2005
EDICIONES NOBEL announces the eleventh JOVELLANOS INTERNATIONAL ESSAY PRIZE, the aim of which is to reward original, unpublished creations which represent a relevant contribution to the fields of thought, humanity , social sciences and nature, written by authors from any country in the world. Application Deadline: Nov 15, 2005.
http://www.edicionesnobel.com/en/jovellanos.php

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Förderpreise 2006 Fristablauf: 18.11.2005
Es werden überdurchschnittliche Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses gesucht, besonders mit den Schwerpunkten Natur-/Ingenieurwissenschaften oder Markt-/Kundenorientierung. Dafür vergibt die Vodafone-Stiftung für Forschung jährlich zwei mit je 5.000 EUR dotierte Förderpreise. Vorschlagsberechtigt sind Vertreter von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Industrie; eine Eigenbewerbung ist ausgeschlossen. Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis zum 18. November 2005 ein. Über die Vergabe der Preise entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung ist ausgeschlossen. Vorschläge sind in 11-facher Ausfertigung vorzulegen. Sie sollten kurz begründet sein, die Innovation der Arbeit explizit aufzeigen und zwei wissenschaftliche Gutachten enthalten. Die Unterlagen müssen durch einschlägige Publikationen, Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang und eine Kurzdarstellung der in Zukunft geplanten Arbeiten ergänzt werden. Vodafone-Stiftung für Forschung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft Frau Andrea Fischer Barkhovenallee 1 45239 Essen Telefon: 0201/8401-251 Telefax: 0201/8401-301 E-Mail: andrea.fischer.mail.stifterverband.de
http://www.vodafone-stiftung-fuer-forschung.de/ausschreibung/

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Innovationspreis 2006 Fristablauf: 18.11.2005
Die Vodafone-Stiftung für Forschung sucht herausragende Forschungsleistungen und wissenschaftliche Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Mobilkommunikation. Dafür vergibt sie jährlich den mit 25.000 EUR dotierten Innovationspreis, vorwiegend an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschen Sprachraum. Vorschlagsberechtigt sind Vertreter von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Industrie; eine Eigenbewerbung ist ausgeschlossen. Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis zum 18. November 2005 ein. Über die Vergabe der Preise entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung ist ausgeschlossen. Vorschläge sind in 11-facher Ausfertigung vorzulegen. Sie sollten kurz begründet sein, die Innovation der Arbeit explizit aufzeigen und zwei wissenschaftliche Gutachten enthalten. Die Unterlagen müssen durch einschlägige Publikationen, Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang und eine Kurzdarstellung der in Zukunft geplanten Arbeiten ergänzt werden. Vodafone-Stiftung für Forschung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft Frau Andrea Fischer Barkhovenallee 1 45239 Essen Telefon: 0201/8401-251 Telefax: 0201/8401-301 E-Mail: andrea.fischer.mail.stifterverband.de
http://www.vodafone-stiftung-fuer-forschung.de/ausschreibung/

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Dan David Prize Fristablauf: 25.11.2005
The fields within the three Time Dimensions for 2006: PAST: Preserving Cultural Heritage: Individuals' Contributions PRESENT: Journalists of Print Media FUTURE: Cancer Therapy Please note: The 3 fields chosen for 2006 refer to INDIVIDUALS, not organizations. The deadline for receipt of nominations is November 30th, 2005.
http://www.dandavidprize.org/

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Deutsch-französischer Gay-Lussac/Humboldt Preis 2005-2006 Fristablauf: 28.11.2005
Ins Leben gerufen wurde der Preis Gay-Lussac/Humboldt 1981 auf der Grundlage eines Abkommens zwischen der Alexander von Humboldt Stiftung und dem französischen Ministerium für Jugend, Bildung und Forschung zur Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich. Die deutschen und französischen Forscher, die ausgezeichnet werden, sollen: - international anerkannt sein - aktuell noch in der Forschung tätig sein - maßgeblich zur Entwicklung wissenschaftlicher Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich beigetragen haben - auf vielversprechende Kooperationsprojekte ihres Teams verweisen können. Das Preisgeld von 22.000 Euro soll den Preisträgern einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt ermöglichen. Die Auszeichnungen werden an Wissenschaftler aller Fachbereiche (einschließlich der Bereiche Gesundheit und Sozialwissenschaften) verliehen. Dieses Jahr endet die Bewerbungsfrist am 28. November.
http://www.recherche.gouv.fr/appel/2005/prixgaylussac.htm

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
A d o l f - M a r t e n s - P r e i s Fristablauf: 01.12.2005
zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten aus den Bereichen * Werkstoffwissenschaften, Materialforschung und -prüfung * Sicherheitstechnik einschließlich Arbeitsschutz und verwandter Gebiete Bewerbungsunterlagen werden bis zum 1. Dezember 2005 an den Vorsitzenden des Adolf-Martens-Fonds e. V. Prof. Dr. Manfred Hennecke Unter den Eichen 87, 12205 Berlin erbeten.
http://www.amf.bam.de/index.htm#preis

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Volvo Environment Prize 2006 Fristablauf: 01.12.2005
The Volvo Environment Prize Foundation invites universities, research institutes, scientists and engineers in the field of environmental protection, life sciences, earth sciences and social sciences, by national academies of science and their staff as well as other persons and organisations to submit nominations for the 2006 Volvo Environment Prize. The Volvo Environment Prize is awarded for “Outstanding innovations or discoveries scientific, socio-economic, or technological which have direct or indirect significance in the environmental field and are of global or regional importance”. Nominations for the Volvo Environment Prize 2006 must be received no later than December 1st 2005. Volvo Environment Prize Foundation Linda Hagström Volvo Group Headquarters 1650 VHK S-405 08 Göteborg Sweden Telephone: +46 31 66 91 04 Fax: +46 31 53 84 31 E-mail: linda.lh.hagstrom.mail.volvo.com
http://www.environment-prize.com/

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Ausschreibung des André-Gide-Preises für deutsch-französische Übersetzungen Fristablauf: 05.12.2005
Die DVA-Stiftung fördert in ihrem regelmäßigen Programm den Austausch zwischen deutscher und französischer Kultur, Literatur und Geistes- und Sozialwissenschaften. In diesem Jahr schreibt die Stiftung zum fünften Mal den André-Gide-Preis für deutsch-französische Literaturübersetzungen aus. Der Preis ist mit 10.000 Euro je Preisträger dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Bewerben können sich jüngere deutsche und französischsprachige Übersetzerinnen und Übersetzer (über deren Verlag) mit einem Werk der erzählenden Prosa oder Lyrik, das bereits übersetzt und erschienen ist oder für das ein Verlagsvertrag besteht. Die Bewerber sollten bereits Erstübersetzungen veröffentlicht haben. Der Bewerbung sind beizulegen: - Lebenslauf und Liste der bisher veröffentlichten Übersetzungen - Beschreibung des ausgewählten Werkes und seiner Bedeutung im literarischen Kontext des Ursprungslandes (1-2 Seiten) Bei Vorlage einer noch nicht veröffentlichten Übersetzung außerdem: - Übersetzung einer Schlüsselstelle von etwa 10 Seiten sowie die Kopie der entsprechenden Passage des Originaltexts (je sechsfach) - Angabe des Verlages, bei dem die Übersetzung erscheinen wird (eventuell Kopie des Vertrages) Einsendeschluß ist der 05.12.05. Kontakt: DVA-Stiftung André-Gide-Preis Heidehofstraße 31 70184 Stuttgart
Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst