Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Übersicht der Artikel in der Kategorie DFG

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 4 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | mit Archiv
DFG 35 Artikel
DFG: Digitalisierung historischer Zeitungen des deutschen Sprachgebiets Fristablauf: 16.10.2018
Ziel der Ausschreibung ist die abgestimmte und maßgebliche Erhöhung der Anzahl digitalisierter Zeitungen und der zentrale Nachweis für die Forschung. Dabei soll ein repräsentativer Querschnitt der Zeitungsüberlieferung in Deutschland erreicht werden, der der historisch gegebenen Diversität Rechnung trägt. Um den diversen Wissenschaftsdisziplinen forschungsrelevante Bestände bereitzustellen, der bereits vorhandenen Nachfrage in der Forschung zu begegnen und einen vergleichsweise schnellen und kostengünstigen Einstieg in eine großflächige und strukturierte Digitalisierung zu gestalten, kommen sowohl originale Zeitungsbestände als auch mikroverfilmte Zeitungen als Digitalisierungsvorlagen infrage. Die Qualität der Vorlage ist in diesem Kontext essenziell und bei den Digitalisierungsvorhaben zu berücksichtigen. Förderfähig ist eine Digitalisierung mit Volltextgenerierung (Optical Character Recognition, OCR). Mit den Antragsunterlagen ist ein Sample des im Projekt zu bearbeitenden Bestands einzureichen, anhand dessen die zu erreichende OCR-Erkennungsquote aufgezeigt werden als auch eine Abschätzung der Projektkosten für die Volltextgenerierung erfolgen soll. Nur in begründeten Ausnahmefällen können Digitalisierungsvorhaben ohne Volltexterkennung gefördert werden. Förderanträge können bis zum 16. Oktober 2018 eingereicht werden.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_08/index.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
DFG: Priority Programme “Non-Smooth and Complementarity-Based Distributed Parameter Systems: Simulation and Hierarchical Optimization” (SPP 1962) Fristablauf: 17.10.2018
Many of the most challenging problems in the applied sciences involve non-differentiable structures as well as partial differential operators, thus leading to non-smooth distributed parameter systems. The associated non-smoothness typically arises (i) directly in the problem formulation (through non-smooth energies/objectives or system components), (ii) through inequality constraints, nonlinear complementarity or switching systems, or (iii) as a result of competition and hierarchy, typically leading to multiobjective/hierarchical optimization or to quasi-variational inequality problems. In this context, the transition from smoothing or simulation based approaches to genuinely non-smooth techniques or to multi-objective respectively multi-level optimization are crucial. This motivates the research of the programme. The registration of a new account needs to be confirmed manually by DFG and is requested no later than 24 October 2018. Proposals for the second three-year funding period of the Priority Programme 1962 or African-German cooperation projects in the areas of shape optimization, homogenization and control have to be submitted starting 17 October and no later than 31 October 2018.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_38/index.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
DFG: Infrastruktur-Schwerpunktprogramm „Atmosphären- und Erdsystemforschung mit dem Forschungsflugzeug HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft)“ (SPP 1294) Fristablauf: 19.10.2018
HALO als moderne Flugzeugmessplattform für die Atmosphären- und Erdsystemforschung wird für Prozessstudien in der Troposphäre und unteren Stratosphäre eingesetzt. Über große Entfernungen (bis 8000 km), in großen Höhen (bis 15 km) und mit Nutzlasten bis 3 Tonnen bietet HALO einzigartige, innovative Forschungsmöglichkeiten. HALO-gestützte Forschung soll helfen, mittels integrierter, multidisziplinärer und systemorientierter Ansätze wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragen zu beantworten, die die Interaktion von Prozessen im System Erde mit menschlichen Aktivitäten betreffen. Das Infrastruktur-Schwerpunktprogramm dient der Entwicklung hochtechnologischer Sensorik und Instrumentierung und deren Anwendung in den Atmosphärenwissenschaften. DEADLINE: 19. Oktober 2018
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_37/index.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
DFG: Priority Programme “Nucleotide Second Messenger Signaling in Bacteria” (SPP 1879) Fristablauf: 29.10.2018
Nucleotide second messengers are key components of the signal transduction networks that link sensory input with the regulatory responses of all living cells. Despite having provided early textbook examples such as cAMP and ppGpp, the astonishing diversity, mechanistic complexity and pervasive roles of bacterial second messenger signaling have become apparent only recently. This progress has been triggered by the discovery of the ubiquitous cyclic dinucleotide c-di-GMP, which controls bacterial biofilm formation, cell cycle progression, development and virulence. Research on c-di-GMP has led to entirely new concepts of bacterial second messenger signaling and has sparked intense interest in additional more recently identified second messengers such as c-di-AMP and c-GMP-AMP. This Priority Programme represents the first systematic and comprehensive strategy ever to understand all fundamental aspects of nucleotide-based second messenger signaling in bacteria at the molecular level. If you have not yet registered, please note that you must do so by 22 October 2018. Proposals must be submitted to the DFG by 29 October 2018.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_42/index.html

Weitere Kategorien: Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
DFG: Priority Programme “Perovskite Semiconductors: From Fundamental Properties to Devices” (SPP 2196) Fristablauf: 30.10.2018
This Priority Programme focusses on the new class of hybrid organic-inorganic lead halide perovskite semiconductors, which have attracted global attention since the first reports on high efficiency perovskite solar cells in mid-2012. Within only a few years, power conversion efficiency surpassing 23 percent has been achieved. Despite rapid progress in this emerging field, it remains unclear why in particular this material class works so exceptionally well in solar cells and which underlying basic mechanisms lead to this extraordinary performance. The main objective of this Priority Programme is to bridge the gap between the application of perovskites, mainly in solar cells, and the corresponding fundamental research on this semiconductor regarding correlations between, e.g., structural, optical, electronic, or magnetic properties. Notably, this research topic is highly interdisciplinary in nature, bridging chemistry, material science, device engineering, and physics. Applicants must be registered in elan till 16 October 2018. Proposals must be submitted to the DFG by 30 October 2018
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_36/index.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
DFG: Call for Papers: Viertes Medienwissenschaftliches Symposion Fristablauf: 31.10.2018
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) lädt im Rahmen der Reihe „Medienwissenschaftliche Symposien“ zur Einreichung von Abstracts für das vierte Medienwissenschaftliche Symposion ein. Die Symposien dieser Reihe sind Forschungstagungen programmatischen Anspruchs, die durch eine bestimmte Form und Vorbereitung ausgezeichnete Gelegenheiten zu gemeinschaftlicher fachlicher Selbstreflexion und Positionsbestimmung schaffen, die disziplinäre Selbstvergewisserung fördern (durchaus auch im Kontext konkurrierender Disziplinen) und für die interdisziplinäre Anschlussfähigkeit solide und reflektierte Grundlagen suchen. Ziel der Medienwissenschaftlichen Symposien ist es, innerhalb der deutschsprachigen Medienwissenschaft modell- und beispielhaft medienwissenschaftliche Diskussionen zu ermöglichen, die im universitären Alltagsbetrieb aufgrund der zunehmenden Spezialisierung der medienwissenschaftlichen Forschung selten oder gar nicht zustande kommen. DEADLINE: 31. Oktober 2018
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_51/index.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
DFG: Schwerpunktprogramm „Regional Sea Level Change and Society (SeaLevel)“ (SPP 1889) Fristablauf: 31.10.2018
Ziel des Programms ist die Analyse und das Erlangen eines Prozessverständnisses von klimabedingten und anthropogenen Meeresspiegeländerungen und assoziierten Wechselwirkungen mit Küstenbereichen und deren Bevölkerungen. Im Detail sollen dabei alle zum Meeresspiegelanstieg beitragenden Prozesse ebenso wie die Reaktion der Gesellschaft auf einen möglichen Meeresspiegelanstieg in zwei Fokus-Regionen untersucht werden: dem Nord- und Ostseeraum und den Inselstaaten des südasiatischen Raumes. Diese Regionen wurden ausgewählt, um zu verstehen, wie sich Anpassungsstrategien an Meeresspiegeländerungen in kulturell, politisch und sozialökologisch unterschiedlichen Gesellschaften unterscheiden. Dabei können auch Aspekte des Meeresspiegelanstiegs auf asiatische Megacities untersucht werden. DEADLINE: 31. Oktober 2018
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_39/index.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
DFG: Schwerpunktprogramm „Das iranische Hochland: Resilienzen und Integration in vormodernen Gesellschaften“ (SPP 2176) Fristablauf: 31.10.2018
Das Schwerpunktprogramm ist auf archäologische, kultur- und sprachwissenschaftliche Forschungsvorhaben (prä-)historischer Gesellschaften des Hochlands Iran ausgerichtet. Ziel des Programms ist es, die verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Prozesse dieses Raums nach Rohstoffregimen, institutionellen Verhältnissen und der Mobilität seiner Bewohnerinnen und Bewohner nachzuzeichnen. Dabei werden die besonderen Formen von Krisenbewältigung und sozialer Widerständigkeit als auch die kulturelle Integrationsfähigkeit als tragende Elemente dieser Hochlandgesellschaften untersucht. Projekte sollen entlang dieser Themen entwickelt werden, um die einzelnen Projekte im Schwerpunktprogramm miteinander zu verknüpfen. Kooperationen sind hier ausdrücklich erwünscht und sollten bereits im Antrag genannt werden. Das Programm wird in enger Zusammenarbeit mit iranischen Partnerinnen und Partnern durchgeführt. DEADLINE: 31. Oktober 2018
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_34/index.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
DFG: Infrastruktur-Schwerpunktprogramm „Antarktisforschung mit vergleichenden Untersuchungen in arktischen Eisgebieten“ (SPP 1158) Fristablauf: 05.11.2018
Die Polarregionen haben im weltweiten Klimageschehen eine entscheidende Schlüsselfunktion, zu deren Verständnis fachübergreifende Betrachtungen wie in diesem interdisziplinären Schwerpunktprogramm in besonderer Weise beitragen. Das Schwerpunktprogramm gewährleistet, dass sich deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der internationalen Polarforschung beteiligen können und der wissenschaftliche Nachwuchs in Deutschland kontinuierlich für Fragen zum Thema ‚Polarforschung und Klimawandel‘ ausgebildet werden kann. Vor allem aber ermöglicht es den Forscherinnen und Forschern an den deutschen Hochschulen den Zugang zur Antarktis und die Nutzung der erforderlichen Infrastrukturen in den Polarregionen. Reichen Sie Ihren in englischer Sprache verfassten Antrag bitte bis spätestens 5. November 2018 bei der DFG ein.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_50/index.html

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
DFG: Schwerpunktprogramm „Computational Literary Studies“ (SPP 2207) Fristablauf: 07.11.2018
Mit „Computational Literary Studies“ bezeichnet man die quantitative und formale qualitative Analyse literarischer Texte. Das Schwerpunktprogramm zielt darauf, die weitere Entwicklung solcher datenzentrierten Forschungsansätze in den Literaturwissenschaften zu fördern. Im Zentrum des Schwerpunktprogramms sollen literarische Texte, prototypisch verstanden als fiktionale und ästhetisch markierte Texte wie Romane, Dramen oder Gedichte, in einem weiten Sinn stehen: ohne Einschränkung in Hinsicht auf die geografische, kulturelle oder zeitliche Dimension der untersuchten Literaturen sowie auf deren Kanonizität. Ohne Registrierung möglichst bis zum 31. Oktober 2018 ist eine Antragstellung nicht möglich. Reichen Sie Ihren Antrag in englischer Sprache bitte bis spätestens 7. November 2018 bei der DFG ein.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_18_30/index.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst