Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Übersicht der Artikel in der Kategorie Transfer

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 47 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | nur aktuell
Transfer 468 Artikel
Wuppertaler Energie- und Umweltpreis 2005 Fristablauf: 31.05.2005
Das Wuppertal Institut und die Energieagentur NRW suchen die Pioniere und Erfinder aus Deutschland mit den innovativsten Ideen, Konzepten, Dienstleistungen oder Projekten im Energie- und Umweltbereich. Gefragt sind Konzepte, die richtungweisend und praxisnah sind. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Er soll dazu beitragen, dass durch Produkte im Dreiklang von Ökonomie, Ökologie und Sozialverträglichkeit zukunftsfähige Arbeitsplätze entstehen. Einsendeschluss: 31.05.2005
http://www.wupperinst.org/umweltpreis/

Weitere Kategorien: Preise + Wettbewerbe - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Karl Heinz Beckurts-Preis Fristablauf: 31.05.2005
Die Karl Heinz Beckurts-Stiftung vergibt einen mit 30.000 € dotierten Preis, um herausragende wissenschaftliche und technische Leistungen zu würdigen, von denen erkennbare und von den Preisträgern geförderte Impulse für industrielle Innovationen in Deutschland ausgehen. Dabei können sowohl einzelne Transferleistungen bzw. innovatorische Leistungen im Vorfeld des Transfers als auch Leistungen in der kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ausgezeichnet werden. Selbstbewerbung ist nicht möglich. Antragsfrist: 31. Mai 2005
http://www.beckurts-stiftung.de/#Beckurts-Preis

Weitere Kategorien: Preise + Wettbewerbe - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Der Otto von Guericke-Preis der AiF Fristablauf: 31.05.2005
Im Andenken an Otto von Guericke (1602 - 1686) hat die AiF im Jahr 1997 den Otto von Guericke-Preis gestiftet. Guericke wurde Mitte der 60er Jahre als Namenspatron der AiF ausgewählt, weil er - wie die AiF - mehrere, höchst unterschiedliche Dimensionen in seinem Wirken vereinte. Er war Politiker, Wissenschaftler und Handwerker und verband so die politische, die theoretisch-experimentelle und die praktische Seite, deren Vernetzung auch die Aktivitäten der AiF kennzeichnet. Zu seinen berühmtesten Erfindungen zählen die Vakuumluftpumpe und die Schwefelkugel. Der Otto von Guericke-Preis der AiF würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der industriellen Gemeinschaftsforschung kleiner und mittlerer Unternehmen, die sowohl die Forschung als auch die Umsetzung bis zur praktischen Anwendung umfassen. Einsendeschluss für Vorschläge zum Otto von Guericke-Preis 2005 ist der 31. Mai 2005. Die Unterlagen werden bevorzugt auf elektronischem Wege an wr.mail.aif.de erbeten. Kontakt Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) Hauptgeschäftsstelle Wissenschaftlicher Rat Bayenthalgürtel 23 50968 Köln Dr. Stefan A. Thomas Telefon: 0221 37680-14 Telefax: 0221 37680-27 E-Mail: sthomas.mail.aif.de
http://www.aif.de/

Weitere Kategorien: Andere Förderinstitutionen - Preise + Wettbewerbe - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Projekte zur Fachinformation und Schulung von Landwirten zum Einsatz von Biokraftstoffen in der Landwirtschaft Fristablauf: 10.06.2005
Noch in diesem Frühjahr soll das Förderprogramm des Bundesverbraucher­schutzministeriums (BMVEL) zum Einsatz von Biokraftstoffen in der Landwirtschaft anlaufen. Je 10 Millionen Euro in diesem und im nächsten Jahr stehen dafür bereit. Einer der insgesamt fünf Schwerpunkte des Maßnahmepakets ist die Öffentlichkeitsarbeit, in deren Rahmen landwirtschaftliche Betriebe über die technischen und wirtschaftlichen Aspekte des Biokraftstoff-Einsatzes beraten werden sollen. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Projektträger des BMVEL, wird das Biokraftstoffprogramm betreuen und ruft jetzt zur Einsendung von Projektskizzen für die Fachinformation von Landwirten auf. Projektskizzen sind bis zum 10. Juni 2005 bei der FNR einzureichen.
http://www.bio-kraftstoffe.info

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
NanoEquity Europe 2005 Fristablauf: 13.06.2005
Die Nanotechnologie ist eine der am meisten diskutierten und am wenigsten verstandenen Technologien des 21. Jahrhunderts. Sie bewegt sich im Größenbereich von weniger als hundert millionstel Millimetern. Dass in diesen kleinen Dimensionen ein großes Potenzial für den europäischen Kapitalmarkt liegt, will die Deutsche Börse in Kooperation mit verschiedenen Marktteilnehmern auf einem neuen Forum, dem 1. Europäischen NanoTech Investmentforum in Frankfurt, unter Beweis stellen. Börsennotierte und nicht-börsennotierte Nanotech-Unternehmen treffen auf Finanzdienstleister und Investoren. Hinzu kommen Vertreter aus Wissenschaft und Forschung. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Diese Konferenz versteht sich als die wichtigste Veranstaltung zum Thema Kapitalmarkt und Akquisition von Eigenkapital für Unternehmen aus sämtlichen Bereichen der Nano- und Mikrotechnologien. Sie baut Brücken zwischen Vertretern der Wissenschaft und Entscheidern der Unternehmen respektive des Kapitalmarktes. Neben der Kapitalbeschaffung für innovative, stark wachsende Geschäftsmodelle ist eines der wichtigen Ziele, einen Know How Transfer zwischen den beteiligten Gruppen anzustoßen. 13. Juni 2005 bis 14. Juni 2005 Frankfurt, Hilton Hotel
http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/listcontent/gdb_navigation/listing/70_Events/10_Next_Events/Content_Files/lc_event_nanotec_0605.htm

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Tage der Kooperationen an der FH Fulda Fristablauf: 15.06.2005
Die Fachhochschule Fulda lädt herzlich ein zur Eröffnungsveranstaltung der Tage der Kooperationen am 15. Juni 2005 um 14.00 Uhr in der VR Genossenschaftsbank, Bahnhofstraße 1, Fulda. Im Rahmen der „Tage der Kooperationen“ werden vom 15. bis 17. Juni 2005 fünf ausgewählte Kooperationsprojekte der Fachhochschule Fulda mit regionalen und überregionalen Unternehmen und Einrichtungen ausgestellt. Nach der Eröffnung der Kooperationsveranstaltung um 14.00 Uhr laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Imbiss ein. Zum Rundgang durch die Ausstellung ab ca. 15.45 Uhr wird ebenfalls sehr herzlich eingeladen. Die Projektleiter stehen dort gerne zur näheren Erläuterung ihrer Kooperationsprojekte zur Verfügung. Im weiteren findet am Donnerstag, 16. Juni ab 15.30 Uhr eine Fachvortragsveranstaltung statt.
http://www.fh-fulda.de/tage-der-kooperation

Weitere Kategorien: Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Ausschreibung XENOS-Preis: Förderung von Toleranz und Verständnis in Betrieben durch Wissenschafts-Praxis-Transfer Fristablauf: 15.06.2005
Mit dem XENOS-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall innovative wissenschaftliche Handlungsansätze zur Förderung von Achtung, Toleranz und Verständnis gegenüber Menschen unterschiedlicher Kultur, Ethnie, Rasse und Religion aus dem Bereich der angewandten Wissenschaft und Forschung aus, deren Eingang in die betriebliche Praxis im Rahmen eines Wissenschafts-Praxis-Transfers unterstützt werden soll. Stichtag: 15. Juni 2005
http://www.xenos-de.de/Xenos/Navigation/aktuelles,did=62916.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - BMBF + andere Bundesministerien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Leitinnovation "Organische Leuchtdioden" Fristablauf: 15.06.2005
Die Technologie der organischen Leuchtdioden besitzt ein großes Potenzial an gleich zwei Massenmärkten zu partizipieren - den Bereichen der Beleuchtung sowie der Displays. Insbesondere der Beleuchtungsmarkt ist durch deutsche Unternehmen gut erschlossen, so dass die Erschließung dieses Marktes durch die OLED-Technologie sehr gute Realisierungschancen hat. Mit einer neuen Generation von Flachbildschirmen, wie sie durch die OLED-Technologie möglich werden könnten, besteht aber auch die Chance, Produktionskapazitäten zumindest im Bereich der Zulieferer in Deutschland zu etablieren. Die OLED-Technologie hat deshalb besonderen Leitcharakter für die Förderung des BMBF. Projektskizzen sind einzureichen beim vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beauftragten Projektträger: Projektträger VDI-Technologiezentrum Graf-Recke-Straße 84 40239 Düsseldorf Ansprechpartner: Dipl.-Phys. Lars Unnebrink 02 11 / 62 14 - 598 02 11 / 62 14 - 484 unnebrink.mail.vdi.de Die VDI-Technologiezentrum GmbH ist außerdem Ansprechpartner für alle Fragen zur Abwicklung der Bekanntmachung. Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind zunächst dem Projektträger bis spätestens 15.06.2005 Projektskizzen in schriftlicher Form auf dem Postweg und elektronischer Form vorzulegen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/4389.php

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Innovation Award der FAG Kugelfischer Stiftung Fristablauf: 30.06.2005
Die FAG Kugelfischer Stiftung fördert die Wissenschaft, Forschung und Lehre auf wissenschaftlich-technischem Gebiet mit Bezug auf die Lagerungstechnik. Die Stifterin FAG Kugelfischer AG bildet mit ihrer Stiftung eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft für die Ideen, Visionen und Ziele der Menschen, die an den Hochschulen, in der Forschung und in den Unternehmen tätig sind. Die Stiftung fördert Innovation und wettbewerbsfähige Leistungen. Zu diesem Zweck erfolgt die Vergabe des Innovation Award im Gesamtwert von 25.000,-- Euro. Prämiert werden herausragende Arbeiten zu den drei Themenbereichen: Product Innovation, Enhanced Manufacturing, Market Strategy. Termin: 30. Juni 2005 Kontakt: FAG Kugelfischer Stiftung, Georg-Schäfer-Straße 30, 97421 Schweinfurt, E-Mail: Ellen.Matthies.mail.de.fag.com
http://www.fag.de/NASApp/Access/AccessPointServlet?page=451

Weitere Kategorien: Preise + Wettbewerbe - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Fabrik der Zukunft Fristablauf: 04.07.2005
Das vom österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) initiierte Impulsprogramm Nachhaltig Wirtschaften ist ein mehrjähriges Forschungs- und Technologieentwicklungsprogramm, das sich der Forschung, Entwicklung und Verbreitung von zukunftsfähigen Technologien und Lösungen für eine ökoeffiziente Wirtschaft widmet. Fabrik der Zukunft ist eine der drei Programmlinien des Impulsprogramms und behandelt die Themen innovative Produktionsprozesse, nachwachsende Rohstoffe und Produkt(nutzungs)konzepte. Derzeit ist die 4. Ausschreibung geöffnet, an der sich auch deutsche Partner in deutsch-österreichischen Kooperationsprojekten beteiligen können. Je nach Projektart gelten für die 4. Ausschreibung der "Fabrik der Zukunft" unterschiedliche Einreichfristen. Für die Projektarten Grundlagenstudien bzw. Konzepte dauert die Ausschreibungsfrist einheitlich bis Montag, 4. Juli 2005, Montag, 27. Februar 2006 12:00 Uhr, einlangend, bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft, Bereich Thematische Programme. Ein weiterer Einreichstichtag ist für Anfang 2006 geplant; er wird im Herbst 2005 auf der u.a. Website bekannt gemacht werden. Einreichungen zu diesen Projektarten Wirtschaftsbezogene Grundlagenforschung und Technologie- und Komponentenentwicklung sind kontinuierlich möglich. Spätester Einreichungszeitpunkt ist der Tag der Veröffentlichung der nächsten Ausschreibung der Programmlinie "Fabrik der Zukunft". Einreichstichtage für die Projektart Demonstrationsprojekte sind: Montag, 22. August 2005 Montag, 21. November 2005 Dienstag, 18. April 2006 Montag, 4. September 2006
http://www.FABRIKderZukunft.at
http://fabrikderzukunft.at/ausschreibung/index.htm

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik