Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Übersicht der Artikel in der Kategorie Stipendien

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 114 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | nur aktuell
Stipendien 1137 Artikel
Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung: German-Argentinean Postdoctoral Fellowship in the Social Sciences Fristablauf: 02.05.2005
To promote scientific exchange between Germany and Argentina, the Max Planck Institute for the Study of Societies (MPIfG; Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, www.mpifg.de) in Cologne is offering a one-year postdoctoral fellowship for a young Argentinean sociologist or political scientist. Tenure will extend from September to June; an extension through August is possible. Postdoctoral fellows are selected on the basis of an established record of excellence and of the closeness of their research interests to work at the MPIfG. While they are free to pursue an ongoing research project, they may also use their fellowship to study new developments in European social science and develop collaborative relationships with researchers in Germany and Europe at large. Fellowships will be awarded by the directors of the MPIfG. Fellows will have an office at the Institute and access to the full range of its support services. They are expected to participate in the intellectual life of the Institute. Working languages at the MPIfG are German and English. Inquiries may be directed to the MPIfG's Head of Administration, Juergen Lautwein, at lautwein.mail.mpifg.de. Applications should include a CV, two letters of recommendation, and a brief project description. They must be received (by email or post) by May 2, 2005, at two addresses: Juergen Lautwein Max Planck Institute for the Study of Societies Paulstrasse 3 50676 Koeln Germany Lautwein.mail.mpifg.de and Lic. Silvina Bidart Dirección de Relaciones Internacionales Secretaría de Ciencia, Tecnología e Innovación Productiva Av. Córdoba 831, 4º piso. 1054 Buenos Aires Tel: 4312-7512/7513 Fax: 4312-7203 sbidart.mail.correo.secyt.gov.ar
Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Boehringer Ingelheim Doktorandenstipendien Fristablauf: 01.06.2005
Dreimal jährlich vergibt der Boehringer Ingelheim Fonds ca.15 Doktorandenstipendien im Bereich der biomedizinischen Grundlagenforschung. Der nächste Antragsschluss ist der 01. Juni 2005. Gefördert werden Projekte, die grundlegende Phänomene des menschlichen Lebens erforschen, außerdem auch botanische und prokaryotische Untersuchungen, sofern sie von genereller biologischer Relevanz sind. Ausgeschlossen von einer Förderung sind hingegen Projekte aus dem Bereich der Biotechnologie und solche, die sich dem Verlauf und der Behandlung von Krankheiten widmen. Bewerber sollten nicht älter als 27 Jahre sein, einen herausragenden Universitätsabschluss (Diplom oder Äquivalent, bzw. Staatsexamen) in den Naturwissenschaften, Tiermedizin oder Pharmazie besitzen und noch nicht länger als sechs Monate an ihrer Dissertation arbeiten. Projekte von Forschern aus den EU-Staaten werden weltweit gefördert, die Förderung von Forschern aus Drittstaaten beschränkt sich hingegen auf die EU-Mitgliedstaaten. Ansprechpartner: Boehringer Ingelheim Fonds Phone: +49-6132-89850 Fax: +49-6132-898511 E-Mail: secretariat.mail.bifonds.de
http://www.bifonds.de/scholar/scholar.htm

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Promotionsförderung Fristablauf: 15.06.2005
Das Evangelische Studienwerk e.V. Villigst fördert jährlich rund 200 Promovierende aller Fachrichtungen mit Stipendien und einem umfangreichen Bildungsangebot. Die Stipendien werden nach den Richtlinien des BMBF vergeben. Stipendien werden zunächst für ein Jahr bewilligt und auf Antrag bis zu maximal drei Jahren verlängert. Ein Teil der Stipendien wird im Rahmen von Promotionsschwerpunkten vergeben. Derzeit unterhält das Studienwerk 3 Schwerpunkte als Forschungskooperationen, in denen ausgewählte Hochschullehrer mit Promovierenden zusammenarbeiten: - Wechselwirkung - Globalisierung und Beschäftigung - Macht-Religion-Moral Termin: 15. Juni 2005 Kontakt: Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst, Promotionsförderung, Frau Karin Lühmann, Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte, Tel.: 02304/755-215, E-Mail: promotion.mail.evstudienwerk.de
http://www.evstudienwerk.de/index.php?action=stipendien&sub=promotionsfoerderung#schwerpunkte

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Ausschreibung der mexikanischen Regierung/ Vergabe von Stipendien für ausländische Studierende Fristablauf: 01.07.2005
Das HMWK informiert über ein Schreiben des Sekretariats der ständigen Konferenz der Kultusministerien der Länder, dass die mexikanische Regierung ein Stipendienprogramm für ausländische Studierende für das Jahr 2006 ausgeschrieben hat. Die Ausschreibung ist auf der Internetseite veröffentlicht und umfasst 99 Programme. Die Bewerbungsfrist endet am 1.Juli 2005, beziehungsweise für einige Sonderprogramme am 2.Dezember 2005. Bewerbungen sind an die Botschaft von Mexiko, Abteilung für Akademischen Austausch, Klingelhöferstrasse 3, 10785 Berlin zu richten. Weitere Auskünfte erteilt die Botschaft unter der Telefonnummer 030/269323-328/329.
http://becas.sre.gob.mx

Weitere Kategorien: Internationales - Andere Förderinstitutionen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Stipendien der Stiftung Industrieforschung Fristablauf: 14.07.2005
Die Stiftung Industrieforschung vergibt jährlich insgesamt bis zu drei Stipendien an besonders qualifizierte junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die eine praxisnahe Forschungsarbeit in einem Schwerpunktbereich der Stiftung leisten. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit sollen vor allem Unternehmen des industriellen Mittelstandes zugute kommen. Die Schwerpunktthemen, die für Bewerbungen im Sommer 2005 maßgeblich sind, lauten: - neue Werkstoffe für die Medizintechnik, - Innovative Konzepte zum Einsatz von Diodenlasern in industriellen Anwendungen, - Innovative Konzepte in der pharmazeutischen Biotechnologie. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können ihr Stipendium mit ihrer Promotion verbinden. Sie werden als Wissenschaftliche Mitarbeiter an einem Hochschulinstitut angestellt. Die Stipendien haben eine Laufzeit von drei Jahren. Darüber hinaus besteht die Option, bei entsprechender Begründung und Nachweis einer erfolgreichen Arbeit das Stipendium um ein weiteres Jahr zu verlängern. Termin: 14. Juli 2005 Kontakt: Stiftung Industrieforschung, Lindenallee 39 a, 50968 Köln, Tel.: 0221/ 9370270, Fax: 0221/ 353807, E-Mail: info.mail.stiftung-industrieforschung.de, Internet:
http://www.stiftung-industrieforschung.de/seiten/hauptframe_stipendien.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Education New Zealand Fristablauf: 15.07.2005
Auf Bitten der neuseeländischen Botschaft möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die neuseeländische Regierung erstmals ausländischen Doktoranden die Möglichkeit bietet, im Rahmen eines Stipendiums an neuseeländischen Universitäten zu forschen. Es werden weltweit zunächst 40 Stipendien vergeben. Die Bewerbungen sind an : Scholarships Administrator, Education New Zealand Trust, PO Box 10 - 500 Wellington, New Zealand zu richten (Tel: +64 4 917 0872, Fax: +64 4 471 2828). Die Bewerbungskriterien, das Anmeldeformular sowie weitere Informationen können Sie der angegebenen Website entnehmen.
http://www.newzealandeducated.com/scholarships

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Andere Förderinstitutionen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
INRA bietet Forschern Post-Doc-Stipendien in Frankreich Fristablauf: 30.07.2005
Das französische Institut für Agrarforschung (INRA) vergibt demnächst fünfunddreißig Stipendien für seine verschiedenen Institute. Die fünf ausgewählten Themen sind: menschliche Ernährung Geisteswissenschaften und die Umsetzung Mikrobiologie nachhaltige Entwicklung und integrative Biologie. Es geht dabei um Aufenthalte von bis zu 24 Monaten, die mit einem Stipendium von 2150 € monatlich (brutto) vergütet werden. Die Bewerbungen müssen vor dem 31. Juli eingereicht werden. Detaillierte Informationen sind auf der Webseite des Institutes zu entnehmen. Das Institut bietet des Weiteren ein Marie-Curie Sonderprogramm (mit EU Finanzierung) an, bei dem es um eine verbesserte Einschätzung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Lebensmitteln geht, bei denen Milchsäurebakterien eingesetzt werden. Zwölf Stipendien sind in diesem Fall an Studenten zu vergeben, die bereits einen Magister besitzen.
http://minilien.com/?pPQLMzpsWq
http://minilien.com/?3YJ4bzGYji
http://minilien.com/?FcSw5VYvre

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Konrad-Adenauer-Stiftung: Promotionsförderung Fristablauf: 31.07.2005
Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) bietet im Rahmen ihres Begabtenförderprogramms Doktoranden aller Fachrichtungen die Möglichkeit zu einem Vollstipendium von bis zu 3 Jahren. Das Stipendium wird zuerst für eine Dauer von einem Jahr gewährt und kann danach bis zur Maximaldauer von 3 Jahren verlängert werden. Bewerber dürfen nicht älter als 32 Jahre sein und müssen über sehr gute Studienleistungen hinaus soziales Engagement nachweisen. Antragschluss für Bewerbungen ist der 31. Juli 2005. Ansprechpartner: Monika Pock Tel. +49-(0)2241-246 477 email: monika.pock.mail.kas.de
http://www.kas.de/begabtenfoerderung/688_webseite.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Stipendien zur Förderung innovativer Grundlagenforschung in den Fächern Biologie, Chemie und Medizin Fristablauf: 31.07.2005
Die Schering Stiftung bietet Stipendien zur Förderung innovativer Grundlagenforschung in den Fächern Biologie, Chemie und Medizin an. Stipendien für Doktoranden Das Stipendium ist offen für Bewerber(innen) aller Nationalitäten. Die Bewerberin/der Bewerber sollte seine/ihre Promotion noch nicht begonnen haben und nicht älter als 28 Jahre alt sein. Sein/ihr Studienabschluss soll nicht länger als zwei Jahre zurück liegen. Gastuniversität bzw. Gastinstitut kann sich der Doktorand/die Doktorandin aussuchen (Aufnahmeerklärung des Instituts muss vorliegen). Das Stipendium, das mit einem Grundbetrag von monatlich € 1.200 dotiert ist, erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Anträge müssen in englischer Sprache eingereicht werden. Antragsschluss ist der 31. Juli 2005. Stipendien für Postdoktoranden Daneben können sich Postdoktorand(inn)en für Stipendien im Bereich der biomedizinischen Forschung sowie der medizinischen Chemie bewerben, um Forschungsprojekte an renommierten Instituten im In- und Ausland durchzuführen. Die Antragstellerin/der Antragsteller muss eine abgeschlossene Promotion (Biologie, Chemie, Medizin, Pharmazie) vorweisen und sollte nicht älter als 33 Jahre sein. Das mit € 3.800 monatlich dotierte Stipendium ist auf zwei Jahre angelegt. Anträge müssen in englischer Sprache eingereicht werden. Das Gastinstitut muss eine Aufnahmeerklärung für den Bewerber/die Bewerberin abgeben. Auch das Forschungsstipendium ist offen für Postdocs aller Nationalitäten. Antragsfrist ist ebenfalls der 31. Juli 2005. Nachwuchswissenschaftler aus Polen Insbesondere an Nachwuchswissenschaftler(innen) aus Polen vergibt die Schering Stiftung Kurzzeitstipendien für eine Dauer von bis zu drei Monaten für biologische, chemische oder medizinische Grundlagenforschung. Die Ziele der Kurzzeitstipendien sind wissenschaftliche Zusammenarbeit, Fortgeschrittenentraining oder Erprobung von Techniken, die am normalen Arbeitsplatz nicht verwendet werden können. Bewerber(innen) sollten nicht älter als 33 Jahre alt sein. Die Projekte können in Deutschland oder in einem anderen europäischen Land durchgeführt werden. Bewerbungen sind jederzeit möglich. Kontakt: Dr. Monika Lessl Monika.Lessl.mail.Scheringstiftung.de
http://www.scheringstiftung.de/stipendien.html
http://www.schering-fg.de/deutsch/p4_main.html
http://www.scheringstiftung.de/kurzstip.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
EMBO Langzeitstipendien für Postdocs Fristablauf: 15.08.2005
Die "European Molecular Biology Organisation" (EMBO) bietet Langzeit-Stipendien für promovierte Biologen an. Antragsschluss ist der 15. August 2005. Ziel ist das Erlangen von Forschungspraxis durch Fortgeschrittenen-Training. Bewerber(innen) mit maximal vier Jahren wissenschaftlicher Erfahrung seit dem Abschluss der Promotion können sich um einen 12- bis 24-monatigen Gastforschungsaufenthalt bemühen. Ausnahmen können bei Erziehungszeiten und Militärdienst gemacht werden. Die Stipendien beinhalten Reisekosten sowie den Unterhalt für den Stipendiaten und seine Familie. Die von EMBO unterstützte Mobilität muss sich auf Institute beziehen, die in den Mitgliedsstaaten der "European Molecular Biology Conference" (EMBC) entweder als Gastinstitution oder Entsendeinstitution angesiedelt sind. Daher werden drei Bewerbungsmodelle angeboten: -der Bewerber stammt aus einem EMBC-Staat und geht an ein Labor innerhalb eines anderen EMBC-Staates; -der Bewerber kommt von außerhalb der EMBC-Staaten und beabsichtigt einen Aufenthalt an einem Labor innerhalb eines EMBC-Staates; -der Bewerber verlässt die EMBC-Staaten an ein außerhalb angesiedeltes Labor; Eine Liste der EMBC Mitgliedstaaten finden Sie unter dem unten aufgeführten Link. Ansprechpartnerin: Liselott Ahlgren tel: +49-6221-8891116 fax: +49-6221-8891215 Liselott.Ahlgren.mail.embo.org
http://www.embo.org/embc/embcmembers.html
http://www.embo.org/fellowships/#purposelong

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik