Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Übersicht der Artikel in der Kategorie EU

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 5 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | mit Archiv
EU 50 Artikel
EU: Ausschreibungen von ERA-Netzen und JPIs in den Bereichen Neurodegenerative Erkrankungen, Seltene Erkrankungen und Antimikrobielle Resistenzen Fristablauf: 24.02.2018
Das EU Joint Programme „Neurodegenerative Disease Research” (JPND) wird voraussichtlich im Januar 2018 einen Aufruf für „Multinational research projects on Health and Social Care for Neurodegenerative Diseases” veröffentlichen. Das Antragsverfahren wird zweistufig sein; die Einreichfrist der ersten Stufe endet voraussichtlich im März 2018. Das ERA-Net „E-Rare” für Forschungsprogramme zu seltenen Erkrankungen wird voraussichtlich am 07. Dezember 2017 einen Aufruf für „Transnational research projects on hypothesis-driven use of multi-omic integrated approaches for discovery of disease causes and/or functional validation in the context of rare diseases” veröffentlichen. Es sollen transnationale Verbundprojekte mit drei bis sechs Partnern aus den am Aufruf beteiligten Ländern gefördert werden. Die Joint Programming Initiative on Antimicrobial Resistance (JPIAMR) wird voraussichtlich im Januar 2018 einen Aufruf zum Thema „New Targets, Compounds and Tools” zur Innovation gegen antibiotikaresistente Bakterien veröffentlichen. Es werden transnationale Forschungsprojekte mit drei bis sechs (in Ausnahmefällen sieben) Partnern aus den am Aufruf beteiligten Ländern gefördert.
http://www.neurodegenerationresearch.eu/2017/11/2018-joint-transnational-call-for-research-proposals-pre-announcement/ http://www.erare.eu/joint-call/10th-joint-call-european-research-projects-rare-diseases-jtc-2018 https://www.jpiamr.eu/press-release-pre-announcement-of-6th-call-new-targets-compounds-and-tools/

Weitere Kategorien: Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
EU: 13. Fortschrittsbericht zur Sicherheitsunion erschienen Fristablauf: 26.02.2018
Die Europäische Kommission hat am 24. Januar 2018 den 13. Fortschrittsbericht zur Sicherheitsunion veröffentlicht. Der Bericht stellt die von der Kommission ergriffenen sowie geplanten Maßnahmen zur Schaffung der europäischen Sicherheitsunion dar. Die Sicherheitsunion ist Teil der Europäischen Sicherheitsagenda und wurde 2016 in einer Mitteilung der Kommission angekündigt. Die Kommission führt derzeit ein Impact Assessment bezüglich der möglichen Einrichtung eines „Network of Cybersecurity Competence Centres“ durch, dessen Herzstück ein „European Cybersecurity Research and Competence Centre“ bilden soll. Im Rahmen von Horizon 2020 ist die Finanzierung eines Pilotprojekts zum Aufbau dieses Netzwerkes von Cybersecurity-Kompetenzzentren geplant. Hierfür ist ein Budget von 50 Millionen Euro vorgesehen. Die Ausschreibung soll nach einer Änderung des Arbeitsprogramms 2018-20 im ersten Quartal 2018 veröffentlicht werden.
https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/what-we-do/policies/european-agenda-security/20180124-progress-report-13-towards-effective-and-genuine-security-union.pdf https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/what-we-do/policies/european-agenda-security/20180124_security-union-a-europe-that-protects_en.pdf

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
EU: Clean Sky 2: 7. Aufruf für Projektvorschläge geöffnet Fristablauf: 27.02.2018
Das Gemeinsame Unternehmen (Joint Undertaking) Clean Sky 2, das auf die Reduzierung von Emissionen durch Flugzeuge abzielt, hat seinen 7. Aufruf für Projektvorschläge (Call for Proposals) veröffentlicht. Die Ausschreibung enthält 72 Topics bei einem Fördervolumen von ingesamt 72,77 Mio. EUR. Sie umfasst Research & Innovation Actions (RIA) und Innovation Actions (IA) zu einer breiten Palette an sehr kleinteiligen und konkreten Einzelthemen aus den sechs Bereichen Large Passenger Aircraft, Regional Aircraft, Fast Rotorcraft, Airframe, Engines und Systems. Die Einreichung erfolgt in einem einstufigen Verfahren und ist bis zum 27. Februar 2018 via Participant Portal möglich. Detaillierte Informationen zu den formalen und inhaltlichen Anforderungen der einzelnen Topics können dem Annex III des Clean Sky 2 Work Plan entnommen werden. Zudem finden im November 2017 drei Info Days statt: 15.11. (Sevilla), 17.11. (Toulouse), 30.11. (Brüssel).
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/doc/call/h2020/jti-cs2-2017-cfp07-air-01-30/1795101-cfp07_description_of_topics_en.pdf http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/opportunities/h2020/calls/h2020-cs2-cfp07-2017-02.html#c,topics=callIdentifier/t/H2020-CS2-CFP07-2017-02/1/1/1/default-group&callStatus/t/Forthcoming/1/1/0/default-group&callStatus/t/Open/1/1/0/default-group&callStatus/t/Closed/1/1/0/default-group&+identifier/desc http://cleansky.eu/events

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
EU: Euro HPC: Europäische Initiative für mehr Supercomputer in Europa Fristablauf: 28.02.2018
Die Europäische Kommission will noch 2018 ein neues Gemeinsames Unternehmen (Joint Undertaking, Maßnahme nach Artikel 187 des AEUV) EuroHPC JU verwirklichen. Dafür hat sie am 11. Januar 2018 dem Rat einen Entwurf für eine Verordnung vorgelegt. Ziel ist, dass bis 2022/2023 Supercomputer mit einer Leistungsfähigkeit im Bereich bis 1018 Rechenoperationen pro Sekunde (exa-scale) für Nutzer aus Industrie und Forschung in Europa bereitstehen. Rund 1 Milliarde Euro sollen in den Bau mehrerer Computersysteme der neuen Hochleistungsklasse (HPC) und die Entwicklung von Anwendungen fließen.
http://www.eubuero.de/fet-aktuelles.htm/?pk_campaign=EUB-Telegramm&pk_kwd=02-2018

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
EU: #edTech Ausschreibung der Europeana Fristablauf: 28.02.2018
Die virtuelle Plattform Europeana der Europäischen Kommission präsentiert seit 2008 über 52 Millionen Objekte wie digitalisierte Bilder sowie Ton- und Videodateien und erleichtert damit den Zugang zum kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Europas. Im Rahmen der #edTech Challenge werden Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen gesucht, die kulturelle Inhalte auf neue digitale Wege vermitteln. Dabei können sie auch die lizensierten Inhalte der Europeana einbeziehen. Entwickler, Unternehmer, Designer und Pädagogen können sich mit ihren Projekten an der Schnittstelle von Bildung, Kultur und Technologie bewerben und bis zu 30.000 Euro erhalten. Einreichfrist: 28. Februar 2018
https://pro.europeana.eu/ https://pro.europeana.eu/post/europeana-edtech-challenge

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
EU: Der 13. Aufruf der Innovative Medicines Initiative (IMI) ist veröffentlicht Fristablauf: 28.02.2018
Am 30.11.2017 wurde der 13. IMI Aufruf veröffentlicht. Es sind aktuell folgende Themen (Topics) vorgesehen: • Assessment of the uniqueness of diabetic cardiomyopathy relative to other forms of heart failure using unbiased pheno-mapping approaches • Genome-environment interactions in inflammatory skin disease • The value of diagnostics to combat antimicrobial resistance by optimising antibiotic use • Mitochondrial dysfunction in neurodegeneration • Support and coordination action for the projects of the neurodegeneration area of the innovative medicines initiative • A sustainable European induced pluripotent stem cell platform • Linking digital assessment of mobility to clinical endpoints to drive regulatory acceptance and clinical practice • Human tumour microenvironment immunoprofiling • CONCEPTION – continuum of evidence from pregnancy exposures, reproductive toxicology and breastfeeding to improve outcomes now • Improving the preclinical prediction of adverse effects of pharmaceuticals on the nervous system • Translational safety biomarker pipeline (TRANSBIOLINE): enabling development and implementation of novel safety biomarkers in clinical trials and diagnosis of disease • Pilot programme on a clinical compound bank for repurposing - this programme contains four topics on cardiovascular diseases and diabetes; respiratory diseases; neurodegenerative diseases; and rare/orphan diseases Die Einreichfrist ist am 28. Februar 2018. Das Gesamtbudget des Aufrufs beträgt 223 Millionen Euro. Bis zum 15. Dezember 2017 werden täglich Webinare zu den einzelnen Topics und den Beteiligungsregeln angeboten.
http://www.imi.europa.eu/news-events/events/webinars-imi2-call-13 http://www.imi.europa.eu/apply-funding/open-calls/imi2-call-13

Weitere Kategorien: Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
EU: Ausschreibung für Kooperationsprojekte mit der Schweiz im Bereich Darstellende Künste Fristablauf: 01.03.2018
Mit der Ausschreibung „Kooperationen performative Künste in Europa“ unterstützt Pro Helvetia Schweizer Kulturinstitutionen und -organisationen, die mit anderen europäischen Partnern eine langfristige, nachhaltige Kooperation eingehen oder intensivieren möchten. Förderfähig sind neue Initiativen, aber auch bereits existierende Projekte und Netzwerke, die ihre Tätigkeiten zwischen 2018 und 2020 intensivieren wollen. Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia vergibt pro Projekt 80 000 CHF Kofinanzierung.
https://prohelvetia.ch/de/2017/09/kooperationen-performative-kuenste-europa/

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
EU: EfBB: Förderbereich \"Europäisches Geschichtsbewusstsein\" 2018 Fristablauf: 01.03.2018
Eines der Ziele des Förderbereichs "Europäisches Geschichtsbewusstsein" im Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" besteht darin, Voraussetzungen für eine Debatte über die europäische Geschichte zu schaffen, die über nationale Blickwinkel hinausgeht. Es soll eine gemeinsame Kultur der Erinnerung und des gegenseitigen Verständnisses zwischen Bürgern verschiedener EU-Mitgliedstaaten gefördert werden, indem insbesondere Projekte unterstützt werden, die historische Wendepunkte und Regimeveränderungen in der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts und deren weiterhin aktuelle Bedeutung für das heutige Europa beleuchten. Für das Antragsjahr 2018 kommen die folgenden Gedenkanlässe für Projekte in Betracht: • 1918: Ende des Ersten Weltkriegs – der Aufstieg von Nationalstaaten und die verpasste Chance auf Zusammenarbeit und friedliches Miteinander in Europa • 1938/1939: Beginn des Zweiten Weltkriegs • 1948: Beginn des Kalten Krieges • 1948: Der Haager Kongress und die europäische Integration • 1968: Protest- und Bürgerrechtsbewegungen, Einmarsch in die Tschechoslowakei, Studentenproteste Die Antragsfrist endet am 01.03.2018.
http://www.kontaktstelle-efbb.de/ziele-des-programms/foerderbereich-1/projektfoerderung/

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
EU: Young Europeans Award Fristablauf: 01.03.2018
Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen unter 21 Jahren sollen sich im Rahmen des trilateralen Jugendwettbewerbs Young Europeans Award stärker mit Europa auseinandersetzen und sich an dessen Gestaltung beteiligen. Gemeinsam mit jungen Menschen aus Großbritannien, dem diesjährigen Gastland, sollen sie Gemeinschaftsprojekte zum Thema „To be or not to be … a European?“ entwickeln, deren Thematik und Darstellungsform sie frei wählen können. Die Gewinner erhalten eine Reise nach Warschau, wo 2018 auch die Preisverleihung stattfinden wird. Projektvorschläge können bis zum 1. März 2018 eingereicht werden.
http://www.young-europeans-award.org/de

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
EU: Broschüre \"Horizon 2020 in full swing\" bietet Datenauswertungen zum Rahmenprogramm Fristablauf: 02.03.2018
Die Europäische Kommission hat eine Broschüre mit Statistiken zu den ersten drei Jahren (2014-2016) von Horizon 2020 veröffentlicht. Einige relevante Ergebnisse sind u.a.: - Horizon 2020 sei für Antragstellende sehr attraktiv: In den ersten drei Jahren wurden 115.235 förderfähige Anträge eingereicht, wovon beinahe die Hälfte als qualitativ hochwertig bewertet wurde. Aufgrund des begrenzten Budgets konnten viele dieser Anträge dennoch nicht gefördert werden. Die Gesamtförderquote lag bei 12,6 %. - 90,5% der Grant Agreements (Finanzhilfevereinbarungen) wurden innerhalb der angestrebten „time-to-grant“ von acht Monaten nach der Einreichung unterzeichnet. - 38,4% der eingereichten Anträge kamen von Hochschulen, welche eine Erfolgsquote von 13,1 % erzielten. 18,2% der Anträge stammten von Forschungseinrichtungen. Hier lag die Erfolgsquote bei insgesamt 17,7%. Gemessen an der Höhe der eingeworbenen EU-Zuwendungen sind Hochschulen im Vergleich mit anderen Einrichtungstypen jedoch weit führend. 39% der Zuwendungen (9,7 Mrd. EUR) wurden an Hochschulen vergeben. 8,3% (6,5 Mrd. EUR) der Zuwendungen flossen an Forschungseinrichtungen. - Deutsche Einrichtungen konnten im Ländervergleich mit 16,7 % der Zuwendungen die höchste Fördersumme aus dem Rahmenprogramm einwerben. Bei der Anzahl der Beteiligungen an Projekten liegt Deutschland mit 12,7 % einen Prozentpunkt hinter dem Vereinigten Königreich. Die Broschüre enthält neben weiteren Auswertungen auch Übersichten zum Sachstand in themenübergreifenden Bereichen wie Open Access oder KMU-Beteiligung, zu den Ergebnissen der Zwischenbewertung von Horizon 2020 sowie einige Projektbeispiele.
http://www.kowi.de/Portaldata/2/Resources/horizon2020/H2020-2014-2016-Key-Facts-and-Figures.pdf

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)