Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

DFG: Schwerpunktprogramm „Hochspezifische mehrdimensionale Fraktionierung von technischen Feinstpartikelsystemen“ (SPP 2045)
Motivation und thematische Zusammenfassung
Hochspezifische Partikelsysteme bilden die Basis für hochwertige Industrieprodukte. Partikelförmige Zwischen- oder Endprodukte mit definierten mehrdimensionalen partikeltechnischen Spezifikationen sind essenziell und qualitätsbestimmend für die Herstellung einer Vielzahl von Waren. Da die charakteristischen Längen sowohl der technischen Strukturen als auch in den primären und sekundären Rohstoffen kontinuierlich sinken, sind zukünftig immer feinere, hochspezifische Partikelsysteme zu erzeugen, zu verarbeiten und zu recyceln. Die hierfür notwendigen Technologien stoßen an ihre Grenzen, wenn industriell relevante Mengenströme feiner (< 10 µm) und hochspezifischer Partikelsysteme bereitgestellt werden sollen.
Aufbau und Struktur
Das Forschungsprogramm des Schwerpunktprogramms ist in drei Arbeitsbereiche (Spalten) gegliedert, die sich hinsichtlich der betrachteten Größenskala unterscheiden:
- Projektbereich A - Beeinflussung des Trennmerkmals
- Projektbereich B - Verständnis der Mikroprozesse der Trennung
- Projektbereich C - Apparative und prozesstechnische Konzepte
Reichen Sie Ihren Antrag für die zweite Förderperiode bitte bis spätestens 4. Dezember 2019 bei der DFG ein.
Ohne elan Registrierung bis zum 26. November 2019 ist eine Antragstellung nicht möglich.