Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Ersatzmethoden zum Tierversuch
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert bereits seit 1980 Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit dem Ziel, belastende Behandlungen von Tieren durch Alternativmethoden zu ersetzen bzw. zu ergänzen. Gemäß dem 3R-Konzept nach Russel und Burch (1959) sind hierunter Testverfahren zu verstehen, die entweder einen vollständigen Verzicht auf Nutzung von Tieren (Replacement) oder - falls dieses nicht möglich ist - zumindest eine Reduzierung der Anzahl der verwendeten Tiere (Reduction) bzw. eine Minderung des Belastungsgrades der Tiere (Refinement) erlauben.
Projektvorschläge können laufend zum 15. März und 15. September (Ausschlußfristen) eingereicht werden.
Nächster Einreichungstermin 15.09.2005