Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Ursula-M.-Händel-Tierschutzpreis
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt erneut den Ursula-M.-Händel-Tierschutzpreis aus. Der Preis wird an aktive Forscherinnen und Forscher oder an Nachwuchswissenschaftler vergeben, die bei ihren Forschungsarbeiten in vorbildlicher Weise einschließlich der Erfordernis der ethischen Vertretbarkeit den Vorschriften des Tierschutzgesetzes Rechnung tragen und/oder im Rahmen ihrer Forschung wesentlich zur Einschränkung, Verbesserung oder Ersetzung von Tierversuchen beitragen .
Die Preissumme kann bis zu 50.000 Euro betragen und nur für Forschungsvorhaben verwendet werden, die obigen Grundsätzen entsprechen. Sofern die Mittel auch zum eigenen Lebensunterhalt eingesetzt werden sollen, gelten Stipendiensätze und sonstige einschlägige Regeln der DFG. Darüber hinaus ist die Preisträgerin oder der Preisträger frei in der Verwendung der Mittel.
Berücksichtigungsfähige Bewerbungen müssen bis zum 30. April 2006 bei der DFG eingegangen sein.
Ansprechpartner in der DFG-Geschäftsstelle ist Dr. Hans-Joachim Bode, Tel.: 0228/885-2297, E-Mail: hans-joachim.bode.mail.dfg.de.