Universität Göttingen   >   FIT für die Wissenschaft

Abkommen ermöglicht deutsch-chinesische Transregio
Deutsch-chinesischen Forschungsteams steht ab sofort die Möglichkeit offen, in Transregio-Sonderforschungsbereichen mit einem Standort in China zusammenzuarbeiten. Transregio sind Sonderforschungsbereiche, die an mehreren Standorten angesiedelt sind. Ein im April 2005 in Peking geschlossenes Abkommen über die gemeinsame Förderung von deutsch-chinesischen Kooperationsprojekten zwischen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Nationalen Wissenschaftsorganisation der Volksrepublik China, der National Natural Science Foundation of China (NSFC), ermöglicht dies.
Dr. Suzanne Zittartz-Weber, Tel. 0228/885-2388, E-Mail suzanne.zittartz-weber.mail.dfg.de
Dr. Klaus Wehrberger, Gruppe Sonderforschungsbereiche, Tel. 0228/885 -2355, E-Mail klaus.wehrberger.mail.dfg.de.